Anzeige

„Das Stübchen“ unterstützt junge Mütter

Theresa mit Tochter Lara-Sophie (l.) schnuppert im „Stübchen“ ins Berufsleben unter Anleitung von Anna Mirowski (r.) und Kathrin Binnewies. Foto: Thomas Ammerpohl

Remenhof-Stiftung eröffnete Kinder-Second-Hand-Laden in Veltenhof.

Von Martina Jurk, 08.12.2013.

Braunschweig. Eine gute Idee hat konkrete Gestalt angenommen: In der ehemaligen Apotheke im Ortskern Veltenhof hat der Kinder-Second-Hand-Laden „Das Stübchen“ eröffnet – ein Projekt der Remenhof-Stiftung. Junge Mütter können hier ins Berufsleben „schnuppern“.

„Das Stübchen“ ist hell und freundlich. Kinderkleidung bis Größe 140 hängt an den Kleiderständern, Spielzeug, Bücher und Sportgeräte liegen in den Regalen. Die 17-jährige Theresa arbeitet mittwochs und freitags hier. Ihre knapp acht Monate alte Tochter Lara-Sophie hat sie dabei. „Die Arbeit im Laden macht Spaß“, sagt Theresa. Die junge Mutter kann erste Erfahrungen im Berufsfeld Verkauf im Einzelhandel sammeln.
Ihr derzeitiges Zuhause ist das Mutter-Kind-Haus in Veltenhof, in dem die Remenhof-Stiftung im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe junge Mütter und ihre Kinder auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet. Der „Stammsitz“ der Remenhof-Stiftung ist an der Berliner Heerstraße in Volkmarode. Seit Sommer 2012 gibt es die Einrichtung in Veltenhof. „Das Ziel ist, Kindern einen größeren Schutzraum zu bieten und sie deshalb räumlich von den Jugendlichen zu trennen“, erklärt Kathrin Binnewies, stellvertretende Leiterin der Remenhof-Stiftung und verantwortlich für das Mutter-Kind-Haus.
20 Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren sind aus Volkmarode mit nach Veltenhof umgezogen. Zusätzlich wurde in einem separaten Haus für fünf junge Mütter mit ihren bis zu drei Jahre alten Kindern die Möglichkeit des Wohnens auf Zeit geschaffen. Über deren Einzug in die Einrichtung entscheidet das Jugendamt, wenn es der Meinung ist, dass diese Mütter Unterstützung und Betreuung brauchen. Diese reicht von der 24-Stunden-Betreuung bis zum eigenverantwortlichen Probewohnen. Vier Sozialpädagogen und eine Hauswirtschafterin kümmern sich um die Bewohner. „Wir versuchen so zu vermeiden, dass die Kinder in anderen Einrichtungen oder Pflegefamilien untergebracht werden müssen. Gleichzeitig sollen die Mütter befähigt werden, selbstständig ihre Kinder aufzuziehen“, so Binnewies. In diesen Prozess würden die Familien der Mütter stark einbezogen werden.
Die Remenhof-Stiftung freue sich über die Offenheit und Kooperationsbereitschaft der Veltenhöfer Einwohner. „Unsere Kinder sind hier inzwischen integriert. Sie werden zu Kindergeburtstagen eingeladen und sind Mitglieder im Sportverein“, freut sich Kathrin Binnewies.
Das Second-Hand-Stübchen helfe in doppelter Hinsicht. Die Mütter würden Kontakte zu anderen Müttern in Veltenhof knüpfen. Die wiederum könnten günstig Kindersachen kaufen und gleichzeitig damit die Remenhof-Stiftung unterstützen. Auch Kurse, Fachvorträge, Ernährungsberatung und Elterntraining könnten im Laden stattfinden. „Dafür stellte uns ein Autohaus 5000 Euro zur Verfügung“, freut sich die Leiterin. Dankbar ist sie auch dem ehemaligen Veltenhöfer Bezirksbürgermeister Walter Meyer, der sich für die Anmietung des Ladens stark gemacht habe.

"Das Stübchen"

Pfälzer Straße 75, 38112 Braunschweig/Veltenhof
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr.
Kleidung, Spielzeug, Bücher und so weiter werden als Spende oder in Kommission angenommen.
Der Erlös kommt der Remenhof-Stiftung zugute.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.