Anzeige

Braunschweigerinnen spenden farbenfrohe Quilts für Frühchen der Kinderintensivstation

Über die Frühchen-Quilts freuen sich von links nach rechts: Die Spenderinnen Christine Maus-hake und Ilona Commeßmann sowie Lydia Schneider, Stationsleitung der Kinder-intensivstation, Assistenzärztin Dr. Evalotte Decker und Michael Lüdicke, Pflegedienstleitung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Bildnachweis: Klinikum/Jörg Scheibe
Die Braunschweigerinnen Christine Maushake und Ilona Commeßmann pflegen ein besonderes Hobby: Sie nähen Quilts für einen guten Zweck. Denn die bunten Steppdecken kommen der Kinderintensivstation zugute. Sie spenden den Frühchen Wärme und bieten den besorgten Eltern gleichzeitig etwas Hoffnung während dieser schweren Zeit. Mit ihren schönen Stoffen lenken die Quilts ab von der notwendigen Intensivmedizin.

„Eltern durchlaufen in dieser Zeit einen steinigen Weg, besonders sein eigenes Kind mit Beatmungs- und Infusionsschläuchen zu sehen ist für viele ein schrecklicher Anblick. Es freut uns daher sehr diese großzügige Sachspende entgegenzunehmen. Für Eltern sind diese farbenfrohen Deckchen Lichtblicke, die wir ihnen auf ihrem weiteren Weg mitgeben können“, weiß Michael Lüdicke, Pflegedienstleitung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

„Inzwischen haben wir über 70 Decken genäht“, erzählt Ilona Commeßmann, die mit ihren Freundinnen vor zwei Jahren über einen Zeitungsartikel auf die Idee kam, einen Teil der Freizeit so ehrenvoll einzusetzen. „Die gespendeten Stoffe der Braunschweiger haben dies möglich gemacht und dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken“, ergänzt Ilona Commeßmann. „Auch der Förderverein des Klinikums unterstützt uns um Vlies zu kaufen, das wir zwischen die Stoffe nähen.“
Um den Eltern der Frühchen weiterhin mit ihren bunten Decken „Freude zu schenken“, benötigen die Patchworkerinnen Spenden. „Wir freuen uns über nicht mehr benötigte oder neue farbenfrohe Stoffe. Alle Stoffe sollten aus Baumwolle und bei 60°C waschbar sein.“ Ansprechpartnerin für die Stoffspende ist Ilona Commeßmann, rosentulpe80@web.de oder Telefon: 0531/70 21 15 51. Über Geldspenden für die Frühchen-Quilts freut sich der Förderverein.

Aktuelle Zahlen-Daten-Fakten zum Klinikum:

Mit 1.428 Planbetten und rund 3900 Mitarbeiter/-innen ist das Städtische Klinikum Braunschweig eines der größten Krankenhäuser in Niedersachsen. Es versorgt als Krankenhaus der Maximalversorgung die Region Braunschweig mit rund 1 Million Einwohnern.
Mit 19 Kliniken, 10 selbständigen klinischen Abteilungen und 6 Instituten wird nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin abgedeckt. Pro Jahr werden über 56.000 Patienten stationär und rund 100.000 ambulant behandelt.

Drei Standorte gehören zum Städtischen Klinikum:
• Klinikum Holwedestraße
• Klinikum Salzdahlumer Straße
• Klinikum Celler Straße

und das Ambulante Rehabilitationszentrum in der Nîmes Straße.

Das Klinikum hat einen Umsatz von rund 261 Millionen Euro pro Jahr. Als bedeutender Auftraggeber für Bau- und Instandhaltungs-maßnahmen, Investitionen bei Geräten und IT und sonstigen Dienstleistungen vergibt es Aufträge im Umfang von über 80 Mio. Euro jährlich.

In den verschiedenen Berufsgruppen arbeiten rund 510 Ärzte und 2.100 Pflegekräfte sowie 550 Mitarbeiter im medizinisch-technischen Dienst, 460 in den sonstigen Diensten (Verwaltung, Wirtschaft, Technik etc.) und 280 Auszubildende.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.