Anzeige

Betrüger mit Enkeltrick im Raum Wolfsburg unterwegs

Blaulicht

Polizei mahnt zur Vorsicht.

Wolfsburg, 07.09.2016.

Wie bei mehreren Betrugsversuchen zum Wochenanfang in der Region Wolfsburg-Braunschweig versuchte ein unbekannter Täter auch am Dienstagmittag sein "Glück" bei einem 76-jährigen Rentner in Ochsendorf und gab sich als sein Neffe aus.

Der Täter wollte von dem Rentner 12.000 Euro für einen angeblichen Autokauf ergaunern. Der 76-Jährige stellte jedoch mit einem Rückruf bei seinem tatsächlichen Anverwandten schnell fest, dass er zuvor einen Anruf von dreisten Betrügern hatte.

Der Ochsendorfer habe mit seinem sofortigen Rückruf und der anschließenden Information an die Polizei absolut richtig gehandelt, so der stellvertretende Leiter der Polizei Königslutter Hans-Dieter Golsch. Die Masche des so genannten Enkeltricks sei seit langem bekannt, so der Polizeihauptkommissar. Die Gauner gehen bei den Telefongesprächen geschickt vor: Sie geben eine finanzielle Notlage wegen eines Auto- oder Wohnungskauf vor und benötigen meistens eine hohe Geldsumme.

35.000 Euro für Wohnungskauf

Ähnlich war es bereits am Montag einem 79 Jahre alten Neindorfer ergangen. Telefonisch gab die Anruferin vor, dass sie sich in der Nähe von Weyhausen eine Wohnung kaufen wolle. Nun sei sie im Verzug mit dem Notar, da sie die Anzahlung um zwei Tage verpasst habe. Daher benötige sie umgehend 35.000 Euro.

Als der 79-Jährige die angebliche Nichte erst einmal zum Kaffeetrinken einlud, beendete die Gaunerin sofort das Gespräch. Die vermutlich jüngere Täterin habe mit akzentfreiem Hochdeutsch gesprochen, gab der Neindorfer gegenüber den verständigten Polizisten an.

Horst-Peter Ewert als Polizeiberater mahnt zur Vorsicht bei derartigen Betrugs-versuchen. Oftmals seien älteren Mitmenschen Opfer bei dieser seit Jahren bekannten Masche. Ein sofortiger Rückruf bei dem angeblichen Verwandten entlarve dem Anrufer schnell als dreisten Betrüger.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.