Anzeige

Beifahrer greift nach Trunkenheitsfahrt Polizei an

Blaulicht

Fahrer ebenfalls unter Alkoholeinfluss.

Gifhorn, 19.09.2016.

Nach einer Fahrt unter 2,28 Promille wurde ein 32-jähriger Isenbütteler durch die Polizei in Isenbüttel kontrolliert. Bei der Kontrolle störte der 20-jährige Beifahrer aus Gifhorn die polizeilichen Mahnahmen, griff die Polizeibeamten an, leistete erheblichen Widerstand und wurde schließlich in das Polizeigewahrsam in Braunschweig eingeliefert.

Am 18.09.2016, gegen 6:00 Uhr hatte eine Zeugin der Polizei in Gifhorn gemeldet, dass ein VW-Golf in Schlangenlinien auf der Braunschweiger Straße über die Wolfsburger Straße und die K 114 in Richtung Isenbüttel fährt.

Der Pkw konnte schließlich in Isenbüttel angetroffen und kontrolliert werden. Bei dem Fahrer wurden 2,28 Promille festgestellt. Der ebenfalls betrunkene 20-jährige Beifahrer versuchte fortwährend die Kontrolle zu verhindern, kam den Anweisungen der Polizei nicht nach und beleidigte sie fortlaufend. Schließlich griff er die Polizisten an und musste überwältigt werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten kam er in das Polizeigewahrsam nach Braunschweig.

Sowohl bei dem Fahrer als auch bei seienm Beifahrer wurden Blutproben entnommen.

Gegen den Golf-Fahrer wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet und sein Führerschein sichergestellt. Der Beifahrer wird sich wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollzugsbeamte zu verantworten haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.