Anzeige

Autos kommen zur Dekra

Fahrzeuge warteten gestern auf die Versiegelung. T.A.

Nach dem Tiefgaragenbrand: Erklärung von Stadt und Betreiber.

Von Martina Jurk, 30.07.2014.

Braunschweig. Zügig arbeiten Stadtverwaltung und Betreiberfirma der Tiefgarage Magni daran, dass die durch den Brand am vergangenen Donnerstag beschädigten Fahrzeuge begutachtet werden können. Entscheidend sei, dass den betroffenen Nutzern schnellstmöglich geholfen wird, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Klar ist inzwischen, dass, wie bereits am Sonntag angekündigt, die Autos aus dem zweiten Untergeschoss ab sofort vom Versicherer zur Dekra Braunschweig, Ernst-Böhme-Straße 14, transportiert werden, aus Sicherheitsgründen allerdings versiegelt werden müssen.
Voraussetzung sei, dass die Fahrzeugführer der Firma Park und Tank die Schlüssel ausgehändigt haben. Bei der Dekra sollen die Wagen in einer Halle gelagert werden. Die Autos können von ihren Besitzern in Augenschein genommen werden. Die Dekra müsste aber vorher unter Telefon 21 33 0 kontaktiert werden.
Bis auf Weiteres hat die Stadt die Schließung der Tiefgarage Magni verfügt. Der Grund: Schäden im Gebäude und Schadensaufnahme. Die Verwaltung als Eigentümerin des Gebäudes befinde sich in intensiven Gesprächen mit der Betreiberfirma, um schnellstmöglich die weiteren Schritte zu besprechen, heißt es in der gemeinsamen Erklärung.
Besitzer der Fahrzeuge im zweiten Untergeschoss werden auch weiterhin dringend gebeten, ab sofort, täglich zwischen 8 und 18 Uhr, ihre Schlüssel beim Empfang der Parkgarage abzugeben, damit Mitarbeiter der Firma Park und Tank Wertgegenstände aus den Wagen holen und die Fahrzeuge schließlich zur Begutachtung abtransportiert werden können. Betreiberfirma und Verwaltung bitten um Verständnis, dass aus Sicherheitsgründen das Parkhaus unzugänglich für die Öffentlichkeit bleibt.
Fragen von Autobesitzern beantwortet Park und Tank unter der Rufnummer 4 17 20. Auch das Bürgertelefon der Stadt Braunschweig unter 47 01 nimmt Fragen entgegen und leitet diese weiter. Die geschädigten Autofahrer können sich an ihre eigene Versicherung und unter 0261/4 98 39 54, per Fax: 0261/4 98 11 24 oder E-Mail an kfz.organisation@debeka.de an die Debeka (Versicherung des Verursachers) wenden.
Parallel wird der komplexe Sachverhalt von Verwaltung und Betreiberin sorgfältig aufgeklärt. Zunächst sei aber entscheidend, dass den betroffenen Nutzern schnell geholfen werde, teilte die Stadt mit. Zudem werden alle anderen städtischen und nichtstädtischen Tiefgaragen und Parkhäuser kurzfristig einer Prüfung unterzogen. Die Verwaltung hat sämtliche Betreiber angeschrieben und bereits am Montag mit den ersten Begehungen begonnen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Carsten Böger aus Braunschweig - Innenstadt | 31.07.2014 | 11:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.