Anzeige

AKTUALISIERT: Polizeimeldungen aus der Region – Mann zündet sein Haus an

Braunschweig, 13.11.2015

Rad rammt Auto

Das "Rot" der Ampel missachtete am Abend ein Fahrradfahrer auf der Hamburger Straße an der Einmündung zur A392. Außerdem war der 19-Jährige auf der falschen Straßenseite und ohne Licht unterwegs.
In der Einmündung zur Autobahn stieß er mit dem Polo eines 25-jährigen Autofahrers zusammen, der von der Hamburger Straße nach links abgebogen war. Dabei wurden beide Türen auf der Fahrerseite des Wagens demoliert und der Rahmen des Fahrrades ging zu Bruch. Der 19-jährige Fahrradfahrer verletzte sich und wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht.
Der Gesamtschaden beträgt 2.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Einbrecher erbeuten Münzen

Durch eine aufgebrochene Terrassentür gelangten Einbrecher am Donnerstag zwischen 15.15 und 23.30 Uhr in ein Einfamilienhaus im Asseweg in Leiferde.
Aus Koffern und Schatullen wurden Euro-Sammlermünzen, Sonderprägungen und einige ausländische Münzen gestohlen. Der Wert der Beute wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 13.11.2015

Auto beschädigt

Circa 1000 Euro Schaden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer bei einem Unfall auf dem Parkplatz an der Braunschweiger Straße. Zwischen 10:50 und 11:20 Uhr hatte eine 76-Jährige aus Brome ihren Pkw Skoda Yeti auf dem Parkplatz des Aldi- beziehungsweise Rewe-Marktes abgestellt und fand bei ihrer Rückkehr den Schaden am hinteren linken Heck vor. Hinweise auf den oder die Verursacherin waren nicht vorhanden.
Hinweise auf die oder den Unfallverursacher nimmt die Polizei in Brome unter 05833/955590 entgegen.

---------------------------------------------------------

Rind entlaufen

Der Besitzer einer Weide an der Kreisstraße 13 zwischen Steimke und Wettendorf wurde über ein entlaufenes Rind informiert. Bei der Nachschau stellte er fest, dass unbekannte Täter zwischen 9 und 16:30 Uhr das Weidezaungerät entwendet hatten. Gücklicherweise kam es zu keinem Unfall auf der Kreisstraße durch das entlaufene Rind.
Hinweise erbeten an die Polizei in Hankensbüttel, Tel.: 05832/97770.

---------------------------------------------------------

Fahrräder und Gelenkwellen gestohlen

Zwei Fahrräder und drei Gelenkwellen entwendeten unbekannte Täter aus einer Maschinenhalle in der Weddersehler Dorfstraße in Weddersehl.
Die unbekannten Täter öffneten in der Nacht zum 12.11.2015 das Schiebetor zu einer Maschinenhalle auf einem Grundstück in der Weddersehler Dorfstraße. Neben zwei Damenfahrräder ließen sie auch drei Gelenkwellen mitgehen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.
Hinweise erbeten an Polizeistation Hankensbüttel, Tel.: 05832/97770.

---------------------------------------------------------

Jugendlicher mit Messer bedroht

Ein 16-jähriger Leiferder wurde auf dem Heimweg von drei vermummten Personen bedroht. Einer der Täter hatte ein Messer gezückt.
Der Jugendliche war mit dem Fahrrad auf dem Heimweg und traf im Einmündungsbereich der Straßen Zum Wohlenberg und Karberg auf drei vermummte schwarz gekleidete Personen. Eine der Personen bedrohte ihn mit einem Messer. Dem Jugendlichen gelang es, mit dem Fahrrad in Richtung Volksbank zu flüchten. Dabei wurde er noch kurzzeitig von einem der Vermummten verfogt.
Bei den Tätern soll es sich um drei Jugendliche gehandelt haben. Zwei sollen circa 180 bis 185 cm, der dritte etwa 175 cm groß gewesen sein.
Beobachtungen zum Tatgeschehen oder Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Meinersen unter 05372/97850 entgegen.

---------------------------------------------------------

Goslar, 13.11.2015

Einbrecher erwischt

Am Donnerstag, 23.32 Uhr, drangen zwei 22- und 23-jährige männliche Personen nach Einschlagen einer Glasscheibe der Eingangstür in einen Lebensmitteldiscounter in der Schützenstraße ein, entwendeten trotz Auslösen der akustischen Alarmanlage fünf Packungen Zigaretten aus einem Regal im Kassenbereich und flüchteten anschließend zu Fuß vom Ort des Geschehens.
Beide Täter konnten im Rahmen der entsprechenden Fahndungsmaßnahmen noch in Tatortnähe durch die eingesetzten Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden.
Sie werden derzeit zum Sachverhalt vernommen.

---------------------------------------------------------

Geldbörse gestohlen

Am Donnerstagmittag, 11.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in einem unbeobachtetem Moment die während eines Einkaufs in einem Lebensmitteldiscounter in der Okerstraße auf dem Kinderwagenverdeck abgelegte schwarze Geldbörse mitsamt Inhalt einer 32-jährigen Goslarerin.
Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von knapp einhundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 13.11.2015

Rentner demoliert vier Fahrzeuge

Am Vormittag verursachte in Helmstedt ein 87 Jahre alter Helmstedter Ford-Fahrer auf dem Parkplatz eines Supermarktes einen Unfall mit vier Fahrzeugen. Es gab keine Verletzte, jedoch entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von 16.000 Euro.
Mehrere Zeugen berichteten den eintreffenden Beamten, dass der 87-Jährige um 9.05 Uhr mit aufheulendem Motor zunächst frontal in einen parkenden Skoda Octavia fuhr und hierbei seitlich einen Skoda Fabia streifte. Zusätzlich wurde durch die Wucht des Aufpralls der Octavia auf einen VW Golf und einen VW Passat geschoben.
Danach habe der Rentner den Rückwärtsgang eingelegt und sei ebenfalls mit aufheulendem Motor gegen das Führerhaus eines abgestellten Lkw geprallt, bevor Zeugen den erneut vorwärts fahrenden Helmstedter zur Rede stellen konnten.
Gegenüber den Beamten äußerte der unter Schock stehende 87-Jährige später, er habe vermutlich Gas- und Bremspedal seines Automatik-Fahrzeugs verwechselt. Der Ford des Helmstedters war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Königslutter sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall in Königslutter, der sich zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag in der Straße Glockenkamp ereignete. Den Ermittlungen zufolge beschädigte ein noch unbekannter Fahrer ein metallenes Zaunelement eines Privatgrundstücks und einen Pfeiler.
Es entstand ein Schaden von 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05353-941050.

---------------------------------------------------------

Osterode, 13.11.2015

Mit 1,5 Promille am Steuer

Am Donnerstag gegen 14.55 Uhr befuhr eine 57-jährige Frau aus Osterode den Parkplatz der Lindenberghalle. Sie führte ihr Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl sie vor Antritt der Fahrt alkoholische Getränke zu sich genommen hatte. Da ein freiwillig durchgeführter Test einen Wert von über 1,5 Promille ergab, wurde anschließend eine Blutprobe entnommen.

---------------------------------------------------------

Peine, 13.11.2015

Automaten aufgebrochen

In der Nacht zu Donnerstag kam es bei zwei Unternehmen in Peine zu Aufbrüchen von Selbstbedienungsautomaten. Bei dem ersten Aufbruch wurden in der Woltorfer Straße mehrere Waschautomaten und ein Trockner an einer Waschstraße aufgebrochen. Darüber hinaus schlugen die Unbekannten auch noch eine Fensterscheibe ein und versuchten im Gebäude eine Brandschutztür aufzuhebeln, was jedoch misslang. Die Täter erlangten nur eine geringe Menge an Bargeld, da die Automaten jeden Abend zum Betriebsschluss geleert werden. Sie verursachten eine Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Einen weiteren Einbruch gab es am VFB-Platz in Peine. Hier wurden auch die Automaten der Waschanlage für Fahrzeuge und die Münzstaubsaugerautomaten aufgebrochen. Wie auch schon im ersten Fall war die Beute gering, der Sachschaden betrug jedoch circa 500 Euro.
Ob es einen Tatzusammenhang zwischen den beiden Aufbrüchen gibt, wird zur Zeit von der Polizei überprüft.

---------------------------------------------------------

Straßensperrung wegen festgefahrenen Lkw

Heute Morgen, gegen 7.30 Uhr, fuhr sich in Peine, in der Schloßbleiche, ein Lkw fest und sorgte damit für leichte Verkehrsbehinderungen.
Am Morgen wollte der Fahrer eins Sattelzuges aus Tschechien, beladen mit Frittierfett, direkt vor der Unterführung zu den Kammerwiesen wenden und sackte dort ins Erdreich ein. Dabei wurden auch einige Gehwegplatten hoch gedrückt und beschädigt. Der Sattelzug, der sich so festgefahren hatte, dass er nicht mehr allein heraus kam, sollte mit einem Kran geborgen werden, der sich jedoch als zu klein heraus stellte, so dass ein weiterer Kran zur Unterstützung angefordert werden musste und sich dadurch die Bergung verzögerte. Die Straße musste bis 11.05 Uhr voll gesperrt werden. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 13.11.2015

Körperverletzung durch Hundebiss

Am späten Donnerstagabend wurde ein 27-jähriger Mann auf dem Tankstellengelände an der Kampstraße von einem Labrador-Mischlingshund in den Oberschenkelgebissen. Der 62-jährige Hundehalter wollte seinen Mischlingshund gerade vom Anleinplatz losbinden, als er zubiss. Ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Diebstahl eines Portmonees

Am Donnerstagmittag, zwischen 12.30 Uhr und 13.10 Uhr, hielt sich im LIDL-Markt in Thiede, Schäferwiese, eine 64-jährige Frau auf. Die 64-Jährige stellte dann fest, dass der Reißverschluss ihrer Umhängetasche geöffnet war und das Portmonee fehlte. Das Portmonee war schwarz und mit weißen Nähten abgesetzt. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341/1897-0.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13.11.2015

Mann zündet sein Haus an

Am Freitagmittag gegen 12 Uhr teilte ein 39-jährige Frau aus Kissenbrück der Polizei mit, dass sie sich nach einem Streit mit ihrem ebenfalls 39-jährigen Ehemann nach Wolfenbüttel geflüchtet hätte und ihr Mann nun drohen würde, das gemeinsame Haus in Brand zu setzen.
Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr flüchtete der Mann mit seinem Auto in unbekannte Richtung. Im Haus stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 39-Jährige in einem Zimmer offensichtlich Pappkartons entzündet hatte. Dieses Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden, der entstandene Sachschaden wird auf rund 10000 Euro geschätzt.
Zirka zwei Stunden später erschien der Verursacher selbständig auf der Wache der Polizei in Wolfenbüttel. Er wird zur Zeit ärztlich und psychologisch begutachtet, die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Ehefrau des Mannes blieb unverletzt.

---------------------------------------------------------

Diebe flüchten mit Pkw

Am Donnerstagmittag beobachtete eine Mitarbeiterin eines Supermarktes in Cremlingen, Hauptstraße drei Personen, die offensichtlich unter gegenseitiger Deckung im Begriff waren, mehrere Schachteln Zigaretten im Wert von cirka 100 Euro zu entwenden. Nachdem die unbekannten Täter angesprochen wurden, verließen sie fluchtartig mit dem Diebesgut den Einkaufsmarkt und fuhren mit einem PKW davon.
Da das Kennzeichen des PKW abgelesen werden konnte, führte die Spur der Täter nach Ermittlungen der Polizei nach Hannover. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an. Die Täter seien cirka 30 Jahre alt gewesen und hätten schwarze Kleidung getragen, zudem seien sie zwischen 165 cm und 180 cm groß gewesen.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13.11.2015

Unfallflüchtiger gestellt

Am Donnerstagvormittag konnte im Stadtteil Tiergartenbreite eine Verkehrsunfallflucht dank der Aufmerksamkeit zweier Zeugen schnell geklärt werden.
Die Passanten hatten beobachtet, wie ein Fahrer eines VW Golf beim Ausparken auf dem Bartenslebenring einen nebenstehenden Golf beschädigte und hierbei einen Schaden von 2.000 Euro hinterließ. Die Zeugen reagierten hier vorbildlich, so ein Beamter, merkten sich das Kennzeichen des Unfallverursachers und informierten umgehend per Notruf die Einsatzleitstelle der Polizei.

---------------------------------------------------------

Autodiebe offenbar gestört

Vermutlich gestört fühlten sich in der Nacht zum Donnerstag unbekannte Täter, bei dem Versuch im Stadtteil Westhagen einen VW Caddy zu entwenden. Den Ermittlungen nach stand der Caddy über Nacht auf einem Hausparkplatz im Dresdener Ring nahe der Einmündung zur Jenaer Straße.
Die Täter hatten bereits das Schloss der Fahrertür manipuliert und danach von der weiteren Tatausführung abgelassen. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.