Anzeige

35-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Haft

Blaulicht
Wolfsburg, 17.10.2016.

In der Nacht zum Sonntag wurde in einem Wolfsburger Tanzlokal ein 26 Jahre alter Wolfsburger bei einer Auseinandersetzung mit einem 35-jährigen Besucher schwer verletzt. Polizisten nahmen den aus Wolfsburg stammenden Beschuldigten in dem Lokal fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ das Wolfsburger Amtsgericht noch am Sonntag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 35-Jährigen.

Den Ermittlungen nach gerieten beide Gäste des Lokals im Schachtweg aus noch ungeklärter Ursache gegen 2.00 Uhr in ein Streitgespräch, das in der Folge eskalierte. Im weiteren Verlauf wurde der 26-Jährige mit einem noch unbekannten Gegenstand erheblich verletzt. Er erlitt eine blutendende Verletzung im Oberkörperbereich. Rettungskräfte brachten den zunächst Bewusstlosen ins Klinikum. Nach Aussage des Notarztes bestand nur aufgrund glücklicher Umstände keine Lebensgefahr.

In seiner Vernehmung leugnete der wegen Eigentumsdelikte und Raubstraftaten polizeilich bekannte 35-Jährige die Tat. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig gebracht. Das 26-jährige Opfer wurde inzwischen aus dem Klinikum entlassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.