Anzeige

15 Schüler mussten wegen Atemnot in Klinik

Blaulicht

Raumluft in der IGS Wallstraße wird untersucht.

Wolfenbüttel, 15.12.2016.

Am Mittwochvormittag klagten während des Unterrichtes in der 4. Stunde einer 5. Kasse der IGS Wallstraße sechs Kinder im Alter von zirka 11 Jahren über Hautausschlag mit Juckreiz und über Atemnot.

Diese Kinder wurden daraufhin unverzüglich durch den Schulsanitätsdienst betreut. Im weiteren Verlauf klagten sechs weitere Kinder aus dieser Klasse und drei weitere aus einer weiteren 5. Klasse über gleichgelagerte Symptome, so dass durch die Schule gegen 11:45 Uhr der Rettungsdienst angefordert worden ist. Alle Kinder wurden daraufhin in die Kinder- und Jugendklinik nach Braunschweig gebracht. Nach derzeitigem Stand werden hiervon 13 Kinder die Klinik noch heute verlassen können, zwei Kinder verbleiben zur Beobachtung möglicherweise noch in der Klinik.

Zur Ursachenfeststellung wurde eine Raumluftuntersuchung in dem betreffenden Klassenraum durch den ABC-Fachzug der Berufsfeuerwehr Braunschweig auf mögliche Schadstoffe veranlasst. Hier konnten bislang keine Feststellungen getroffen werden. Zudem wurde bekannt, dass im Vorfeld am heutigen Tag, nach Angaben des Lehrers, auch Süßigkeiten aufgrund eines Geburtstages in der Klasse verteilt worden sind, so dass auch hier Untersuchungen seitens des Landkreises Wolfenbüttel stattfinden.

Auch wird die Raumluft in dem betreffenden Klassenraum auf Veranlassung des Landkreises Wolfenbüttel durch einen Sachverständigen nochmals untersucht werden. Die Polizei Wolfenbüttel hat zudem die Ermittlungen zur Feststellung einer möglichen Ursache aufgenommen, wobei noch keinerlei Angaben hierzu gemacht werden können. Im Einsatz waren neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst mit zwei Notärzten auch Vertreter des Landkreises und der Stadt Wolfenbüttel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.