Anzeige

Zebraling, Knirpsmaschine und mehr

Hanne Scharnhorst und Tochter Alba (als Zebraling) verzücken die kleinsten Theatergäste im Figurentheater Fadenschein. Foto: Klaus G. Kohn/oh

Im Theater Fadenschein gibt es wieder Theater für die Kleinen und die Allerkleinsten.

Von André Pause, 20.01.2016.

Braunschweig. Schuhe aus, die Jacken in bunte Säckchen gestopft, und schon geht es für die Allerkleinsten hinein ins Theater Fadenschein. Kinder ab zwei Jahren schubbern und krabbeln über den Plüschteppich im Zuschauerraum – bis der Gong ertönt. Ad hoc ist Ruhe im Saal. Freude auf „Zebraling und Knirpsmaschine“.

Seit August 2010 laufen auf der Bühne des gemütlichen Theaters im Bültenweg 95 Vorstellungen in der Reihe „Liliput“. Damit ist das Haus in Braunschweig Vorreiter auf diesem Gebiet. Die kleinsten Theaterbesucher sollen in dieser Altersklasse immer von einer Bezugsperson begleitet werden, empfiehlt Hanne Scharnhorst, Spielerin und eine Hälfte der Theaterleitung in Personalunion: „Oft sind die Kinder in der Gruppe noch unsicher, da ist es hilfreich, wenn das Vertrauensverhältnis zur Begleitperson schon aufgebaut ist.“

Das Stück „Zebraling und Knirpsmaschine“ ist vor etwa zwei Jahren unter der Regie von Christian Weiß entstanden, der, vom zeitgenössischen Tanz kommend, ein feines Gespür mitbringt für die Wirkung von körperlicher Bewegung auf die Zuschauer.

Die nämlich ist wichtig im Kindertheater: Eine Story gibt es für die Allerkleinsten noch nicht. Der große Spaß an kleinen Dingen steht im Vordergrund. Wenn Hanne Scharnhorst ein Sockenpaar im Zahnputzwasser wäscht, ist das für Theaterfrischlinge ebenso lustig, wie auf Trötengeräusch von Geisterhand aufklappende Regenschirme. „Das ist Zauberei“, sagen einige beinahe Dreikäsehochs im Publikum. Die kindliche Entdeckung von Routinen und das Erleben von nicht Erklärbarem: Damit fesselt Weiß‘ Produktion die Besucher ab zwei Jahren. Die nächsten Programmpunkte für Kinder sind „Die kleine Zauberflöte“, ein musikalisches Märchen, frei nach der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart am 31. Januar und 3. Februar (geeignet ab vier Jahren) sowie das Stück „Tür auf Tür zu“ für Menschlein ab 18 Monaten vom 6. bis zum 8. Februar.

Bereits am 22. und 23. Januar feiert das Theater Fadenschein Geburtstag. Traditionell werden rund um den Jubiläumstermin ausgewählte Gastspiele eingeladen. In diesem Jahr kommt das Ensemble Materialtheater Stuttgart mit der Erwachsenen-Produktion „Frauen lügen aus ihrem Leben“ nach Braunschweig. Sekt und Selters gehen an diesen Tagen aufs Haus und dazu gibt es ein Mitbringbuffet. Weitere Infos zu Terminen und Stücken gibt es unter www.fadenschein.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.