Anzeige

Wildes Wimmeln

Das neue Wimmelbuch

Rund 400 Braunschweiger ließen sich für einen Comic zeichnen.

Von Fabian Schulze, 25.10.2017.

Braunschweig. Ganz genau hinschauen: Papa sucht sich noch auf bunten Comicbildern. Mama und Sohn haben sich schon gefunden. Hilfe gibt es im Notfall beim Zeichner Jürgen Schanz: „Wenn Sie sich nicht finden, fragen Sie mich gern. Dann finden wir Sie gemeinsam.“

Bei Graff stellte Schanz jetzt das Buch „Braunschweig wimmelt“ vor, das die Buchhandlung anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums verlegt hatte. 50 Stunden hatte Schanz für eine Illustration gebraucht – neun sind es insgesamt geworden. Jede auf einer Doppelseite DIN A4. Darauf zu sehen ist Braunschweig in seinen malerischen Kulissen, lebensecht inszeniert mit rund 400 echten Braunschweigern. Auf dem Burgplatz, auf dem Altstadtmarkt beim Nachtlauf und bis zum Okerufer wimmelt es von ihnen. Einige hatten dem Zeichner private Bilder geschickt; andere waren schon im März zu einem Fotoshooting in die Buchhandlung gekommen. „Die Personen wurden in neue, lustige Situationen gestellt“, so Schanz. Zur Buchvorstellung waren alle eingeladen und so wimmelt es auch bei Graff. „Einige haben die gleiche Kleidung an wie auf den Bildern“, weiß Schanz. Im Saarland und Bamberg gibt es bereits Wimmelbücher – Graff hatte die dritte Ausgabe nach Braunschweig geholt. Dazu gibt es eine passende App. Nicht nur Braunschweiger sind darin zu finden, sondern auch viele Antworten: „Wo kommt eigentlich unser Leitungswasser her? Wo geht es hin?“ Die App gibt einen interaktiven Blick hinter Braunschweigs Kulissen frei. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Im Gewandhaus spukt es sogar.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
808
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 25.10.2017 | 13:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.