Anzeige

Weihnachten mit Heinrich der Löwe!

Nach sieben Jahren kehrt Heinrich zurück!

Heinrich der Löwe als Theaterstück, aufgeführt von einer großen Laienspielgruppe um Thomas Ostwald - das gab es nun schon 2014 mit dem ersten Teil der Heinrich-Sage und zu Pfingsten 2015 mit dem zweiten Teil "Todfeinde - Blutsbrüder".
Jetzt gibt es die Möglichkeit, noch einmal den ersten Teil in einer besonderen Aufführung zu erleben!

Heinrich der Löwe in der Maschinenhalle des Steigenberger!

Die Heinrich-Sage wird am Sonntag, 4. Advent, ab 14.30 Uhr im historischen Maschinensaal des Steigenberger Hotels noch einmal aufgeführt. Wer seiner Familie ein besonderes Vor-Weihnachtserlebnis bieten möchte, ist hier genau richtig: Einlass ist bereits ab 14 Uhr, die Veranstaltung geht bis ca. 16.15 Uhr mit einer Pause - dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Zur Erinnerung an die Sage:

Heinrich war 1172/73 zu einer historisch belegten Jerusalemreise unterwegs. Die Sage machte daraus sieben Jahre voller Abenteuer. Hier setzt unser Theaterstück ein: Es ist der letzte Tag des 7. Jahres, und Heinrich soll auf Wunsch von Graf Rüdiger für tot erklärt werden - denn er will Mathilde heiraten und damit die Macht über das Herzogtum erlangen. Der Magier Gundolf unterstützt seinen Plan auf diabolische Weise...

Ein Fremder an der Burgpforte

Es wird dramatisch, als die Wachen einen unbekannten Fremden an der Burgpforte melden, der angeblich aus dem fernen Morgenland kommt und Nachrichten von Heinrich mitbringt....

Kartenvorverkauft hat begonnen!

Karten gibt es nur direkt im Hotel Steigenberger. Mehr Informationen über die Heinrich-Festspiele auch hier: www.heinrich-festspiele.de

Mitspielen bei der Heinrich-Sage!

Wer Lust am Theaterspielen hat, melde sich über die Web-Seite an - gesucht werden immer Bürger/innen und Kinder aller Altersstufen, die mit dabei sein möchten!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.