Anzeige

Von Mördern und Autoren

Braunschweiger Krimifestival beginnt am Freitag – Viele Veranstaltungen schon ausverkauft.

Von Martina Jurk, 20.10.2010.

Braunschweig. 14-jährige Teenager werden ermordet. Der Killer, ein extrem gefährlicher Psychopath, hatte zu allen Opfern Kontakt über das Internet aufgenommen – Val McDermid stellt ihren neuer Thriller „Vatermord“ beim Krimifestival vor.

Längst haben die Liebhaber spannender Lektüre die Braunschweiger Veranstaltungsreihe ins Visier genommen, bei der 20 internationale und nationale Autoren, darunter Joy Fielding, Jilliane Hoffman, Åke Edwardson, Jussi Adler-Olsen, für Hochspannung beim Publikum sorgen. Der „mörderische Herbst“ – zum dritten Mal veranstaltet – beginnt am Freitag (22. Oktober) und endet am 3. November. Die schlechte Nachricht: Zwei Drittel der Veranstaltungen sind ausverkauft.
Die „Drahtzieher“ von der Buchhandlung Graff, dem Fachbereich Kultur der Stadt und dem Literaturzentrum Raabe-Haus haben mit internationalen Top-Autoren genau den Nerv der Krimifreunde getroffen. Nur für Val McDermids „Vatermord“ am 2. November um 20.30 Uhr im C1 Cinema gibt es noch Karten. Es ist der sechste Thriller, in dem das Ermittlerduo Tony Hill/Carol Jordan auf Verbrecherjagd geht. Carol setzt erneut auf Tony Hill und dessen außergewöhnliche Fähigkeiten als Profiler. Doch Carols neuer Chef will davon nichts wissen, und als Tony überraschend von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, scheint niemand mehr den Killer aufhalten zu können. Val McDermids Storys zeichnen sich aus durch Komplexität, Spannung und Authentizität. Val McDermid erhält in diesem Jahr den Diamond Dagger Award 2010 für ihr Lebenswerk, die höchste Auszeichnung, die die britische Krimiwelt zu vergeben hat.
Gemeinsam mit Moderatorin Marion Brasch präsentiert die Autorin ihr neuestes Werk. Den deutschen Part liest der Schauspieler Jürgen Heinrich, bekannt aus der TV-Serie „Wolffs Revier“.
Wer sich speziell für Braunschweig-Krimis interessiert, hat Glück. Bernd Storz liest im Kleinen Haus des Staatstheaters aus der Mara-Zielinski-Reihe „Die Fassade“.
Nach „Nixenjagd“ und „Waldesruh“ stellt Susanne Mischke mit „Zickenjagd“ den dritten Jugendkrimi in der Stadtbibliothek vor. Kostenlose Eintrittskarten dafür gibt es in der Buchhhandlung Graff.
1980, Attentat auf das Münchner Oktoberfest: Neonazis, manipulierte Ermittlungsakten, Sprengstoff aus Nato-Beständen. Privatermittler Georg Dengler kommt einer gigantischen Verschwörung auf die Spur. Wolfgang Schorlau liest in der Buchhandlung Graff zusammen mit Reinhold Joppich aus dem fünften Fall für Dengler und aus dem Band „Fremde Wasser“.
Das Programm und für welche Veranstaltungen es noch Karten gibt, steht im Internet unter www.krimifestival-braunschweig.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.