Anzeige

Unterhaltung in den verschiedensten Facetten

Erstmals in Braunschweig: Ingrid Steeger. O. Favre

Die Komödie am Altstadtmarkt startet im September mit neuen Produktionen und jeder Menge Gaststars auf der Bühne in die neue Spielzeit.

Von André Pause, 21. Mai 2016

Braunschweig. Es gibt Dinge, die ändern sich wahrscheinlich nie. Und so eröffnet auch die kommende mittlerweile 14. Spielzeit in der Komödie am Altstadtmarkt die Familie Malente. Ab dem 1. September heißt es in der Gördelinger Straße: „Musik aus Studio C“. Nach ihrer Stippvisite in den Staaten sind die Hamburger nun zurück im Wirtschaftswunder-Deutschland der 60er Jahre. Einen krassen Kontrast zur lockeren Schlagershow liefert der Comedy-Thriller „Gänsehaut“, der neben Michaela Schaffrath und Christiane Rücker erstmals Klimbim-Ikone Ingrid Steeger nach Braunschweig führt.

Erich Kästners Klassiker „Drei Männer im Schnee“ ist für Florian Battermann eine Art Klassentreffen. „Mich eingerechnet sind da zehn Leute auf der Bühne. Das sind alles Kollegen und Kolleginnen, mit denen ich schon ganz lange verbunden bin“, freut sich der Theaterchef.
Die Januarpremiere steht dann ganz im Zeichen des 70. Geburtstages von Michael Schanze. Den feiert der TV-Star nämlich mit der Valerie-Setaire-Komödie „Ein Herz aus Schokolade“ in der Altstadtmarktkomödie. Florian Battermann habe länger gebaggert, um Schanze, der in München wohnt, wieder nach Braunschweig zu bekommen: „Er kommt zurück, weil es ihm beim letzten Mal so gut gefallen und die Arbeit so viel Spaß gemacht hat. Ganz toll ist, dass Petra Nadolny aus ’Switch‘ auch mit dabei ist. Sie kann in diesem Stück all das zeigen, was sie auch in der Comedy-Serie zeigen konnte.“
Auch Publikumsliebling Alexandra Kamp kommt – gemeinsam mit Ronald Spiess – wieder. „Illusionen einer Ehe“ ist das wohl modernste Stück im Programm und Eric Assous aktuell ein sehr gefragter Komödienautor in Paris.
Alles wie gehabt dagegen bei Kalle Pohl: Er steht im eigens für ihn geschriebenen „Halbgott in Nöten“ für klassisches Tür-auf-Tür-zu-Verwechselungsspiel, bevor mit dem „Brautvater“ ein Hannover-erprobtes Stück auf die Bühne gebracht wird. Als Kinderstück zu Weihnachten wird im November und Dezember „Bambi“ gezeigt. Außerhalb des Abos laufen die „Frühschicht bei Tiffany“ und die nicht totzukriegenden „Landeier“. Die Komödie von Frederik Holtkamp geht in die vierte (!) und letzte Spielzeit. Gute Unterhaltung ist da freilich ebenso vorprogrammiert wie bei den zahlreichen Gastspielen.
Wichtig: Ab der neuen Spielzeit beginnen die Vorstellungen in der Komödie auf vielfachen Besucherwunsch bereits um 19.30 Uhr. Weitere Informationen unter www.komoedie-am-altstadtmarkt.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.