Anzeige

Syrtaki mit David

Tourauftakt: David Garrett bei seinem Auftritt in der VW-Halle. Sympathisch, freundlich und gut gelaunt spielte er Crossover auf einer 360-Grad-Bühne mit Pyrotechnik und Laser. Foto: Hübner

„Explosive Welten“ – Tourauftakt von David Garrett in der VW-Halle.

Von Ingeborg Obi-Preuß, 19.11.2016.

Braunschweig. „Zorbas Dance“ – die von Mikis Theodorakis komponierte Titelmelodie zu dem berühmten Film „Alexis Sorbas“ ist einer der emotionalen Höhepunkte im Konzert von David Garrett in der Volkswagenhalle.

„Wir nehmen das kleine Besteck“, kündigte der sympathisch auftretende Star vorher an und setzte sich mit drei Kollegen im Kreis auf die Bühne. Leise und zart, nur auf akustischen Instrumenten, entfaltet die Melodie ihren ganzen Zauber. Und der Meister und seine Musiker ihre ganze Kunst. Um die Bühne herum legt die Ballettcompangie „Deutsches Fernsehballett“ einen Syrtaki aufs Parkett – das Publikum ist komplett aus dem Häuschen.

Soviel zum „kleinen Besteck“. Das große lässt die Halle sprichwörtlich „brennen“: es sprüht Feuerfontänen, es regnet Funken. „Explosive Welten“ heißt der Tourauftakt – dem Namen wird David Garrett gerecht.
Michael Jackson oder Beethoven, Garrett mischt populäre Klassik, Dance, Pop, Rock zu einem Gesamtkunstwerk – auf einer 360-Grad-Bühne, die Neue Philharmonie Frankfurt im Rücken, fünf Musiker an seiner Seite.
Stehende Ovationen und Zugabe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.