Anzeige

Spaß am Mittelalter

Mittelalterlicher „Vingstmarkt“ am Dom.

Von Annette Heinze, 22.05.10

Wunderschöne Frauen in samtenen Gewändern, aber auch allerlei finstere Gestalten wandeln über den Burgplatz: Noch bis Montag (24. Mai) versetzt der „Mittelalterliche Vingstmarkt“ die Besucher zurück in die Vergangenheit.

Der Burgplatz bietet dazu die passende Kulisse. Der Markt eröffnete gestern mit sichtbar weniger Ausstellern als im Vorjahr. Das Spektakel rund um die Burg war am Nachmittag sehr gut besucht, unter den Zuschauern einige stilecht gekleidete Mittelalter-Fans. Unser Bild zeigt die Gruppe Fabula. Sie spielte stampfende Rhythmen auf Dudelsack und Trommel.
Die Besucher des Vingstmarktes auf dem Burgplatz erfahren vieles über das Mittelalter. „Die Kunst des Heilens wurde auf der Straße ausgeführet“, erzählt der Medicus. Wer oder was er im wirklichen Lebens ist, lässt er sich nicht entlocken, fabuliert aber sonst fröhlich und viel.
Wie fast alle Aus- und Darsteller des Marktes gehört er zu „Kramer, Zunft und Kurtzweyl“. Der Verein ist der älteste seiner Art in Deutschland.
Auch Beate Müllers ist Mitglied und seit 13 Jahren mit selbst entworfenen mittelalterlichen Gewändern unterwegs. „Es gibt einen Tourenplan“, erklärt sie, an zwölf Märkten teilzunehmen sei Pflicht. Sie selbst ist jährlich auf 15 bis 20 Märkten: „Ich mag es, unterwegs zu sein, verschiedene Dialekte und Mentalitäten zu erleben“, erzählt die Schneiderin aus dem Bergischen Land bei Köln. Sie hat viele Stammkundinnen, kann vom Verkauf ihrer Kleider leben. Sie ist mit dem Wohnmobil nach Braunschweig gekommen, wie andere Aussteller auch. Vorführende Handwerker des Marktes bekommen Gage, erzählt Beate Müllers. Deshalb müssen die Besucher Eintritt zahlen. Er kostet für Erwachsene vier Euro, Kinder bis zu einer Größe von zwei Braunschweiger Ellen (zirka 1,40 Meter) sind frei.
Der „Vingstmarkt“ ist heute von 11 bis 22 Uhr und am Montag bis 20 Uhr geöffnet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.