Anzeige

Schnitzeljagd durchs Kleine Haus

Die „Lange Nacht der Literatur“ am Sonnabend präsentiert moderne deutsche Autoren.

Von Birgit Leute, 10.11.2010.

Braunschweig. Er ist einer der am höchsten dotierten Literaturpreise in Deutschland – und doch ist er fast unbekannt. Am Sonntag (14. November) erhält der Schriftsteller Andreas Meier den Wilhelm-Raabe-Preis. Davor gibt es zum ersten Mal die „Lange Nacht der Literatur“.

Zwölf deutsche Gegenwartsautoren lesen am Sonnabend zwischen 19 und 1 Uhr aus ihren Werken. Auf den drei Bühnen des Kleinen Hauses stehen oder besser sitzen dann unter anderem der Ingeborg-Bachmann-Preisträger Peter Wawerzinek und die Frontfrau von Stereototal Francoise Cactus. Außerdem stellt das Staatstheater in szenischen Lesungen neue Theatertexte vor, die aktuell auf dem Spielplan stehen.
„Die Literaturnacht löst die Raabe-Tage ab, die die Preisverleihung immer begleiteten“, erklärt Kulturdezernentin Dr. Anja Hesse. Sie hofft, dass die Veranstaltung im Stil der Kulturnacht die Auszeichnung beim Publikum populärer macht. „Dieser Schuss muss sitzen“, nennt sie das hochgesteckte Ziel. Damit er sitzt, hat sich das Raabe:Haus bemüht, eine abwechslungsreiche Mischung an Lesungen zusammenzustellen. „Da die Veranstaltungen parallel laufen, hat der Zuschauer die Qual der Wahl. Schon jetzt sei gesagt: In den Late-Night-Lesungen ab 23 Uhr wird es reichlich trashig“, macht Andreas Böttcher vom Raabe-Haus:Literaturzentrum schon einmal neugierig.
In einer „Schnitzeljagdlesung“ stellen Schauspieler des Staatstheaters auch das Buch „Das Zimmer“ des aktuellen Raabe-Preis-Trägers vor. Am Sonntag erhält Andreas Meier die mit 30 000 Euro dotierte Auszeichnung in einem Matinee-Festakt aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann und dem Intendanten von Deutschlandradio, Dr. Willi Steul. Seit 2000 ehren Stadt und Deutschlandfunk damit ein erzählerisches Werk in deutscher Sprache. Die Matinee ist nicht öffentlich. Der Eintritt zur Literaturnacht beträgt 18 Euro, ermäßigt neun Euro. Infos unter www.braunschweig.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.