Anzeige

Preisgekrönter Film über Integration, Identität und die Bedeutung von verbaler und non-verbaler Kommunikation im Roten Saal – Regisseur Hüseyin Tabak zu Gast

Hüseyin Tabak (Foto: Verleih)

Der vielfach ausgezeichnete Film „Deine Schönheit ist nichts wert“ läuft am Di., 4. März um 11:30 Uhr und am Mi., 5. März um 15:30 Uhr im Roten Saal, Schlossplatz 1.

Der zwölfjährige Veysel, halb Kurde, halb Türke, ist mit seiner Familie nach Wien geflüchtet. Sein Alltag ist geprägt von Sprachlosigkeit: In der Schule fehlen ihm die deutschen Worte, zuhause herrschen Streit und Angst vor der Abschiebung. Veysels einziger Lichtblick ist seine Mitschülerin Ana, in die er heimlich verliebt ist. Um Ana zu imponieren, will er ein bekanntes türkisches Gedicht auf Deutsch vortragen. Doch wer kann ihm sein Lieblingsgedicht übersetzen? In Frage kommt eigentlich nur sein Nachbarn Cem, ein 33-jähriger türkischer Macho mit Liebeskummer.

Die Erzählung über Integration, Identität und die Bedeutung von verbaler und non-verbaler Kommunikation würde jüngst mit dem Österreichischer Filmpreis 2014 in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch und Beste Musik ausgezeichnet.

Bei beiden Vorstellungen ist Regisseur Hüseyin Tabak, selbst Sohn kurdisch-türkischer Einwanderer, zu Gast. Seine cineastische Herangehensweise benennt er so: "Mein Ansatz ist: Das Leben ist schön." Tabak lebt in Hamburg und hat an der Filmakademie Wien Regie und Drehbuch bei Oscar- und Cannes-Gewinner Michael Haneke studiert. Der Film läuft im Rahmen des „Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen“. Kartenreservierung im Kulturinstitut unter 0531 470 4844.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.