Anzeige

Pop meets Classic die Vierte

Die nB präsentiert das erfolgreichste Cross-Over-Event der Region wieder in der VW-Halle

Von Ingeborg Obi-Preuß

Braunschweig. Pop meets Classic kehrt zurück.

„Aller guten Dinge sind vier“, sagt Jens Müller, Marketing-Chef der Undercover-Agentur. „In den vergangenen drei Jahren hat sich das Aufeinandertreffen des Staatsorchesters Braunschweig mit den Pop- und Rockgrößen der Region in der Volkswagenhalle zu einem der beliebtesten Großevents der Stadt entwickelt“, sagt Müller.
Und von Jahr zu Jahr wuchs die Fangemeinde, zuletzt feierten mehr mehr als 6000 Zuschauer im vergangenen Frühjahr eine bewegende Party.
Unter der künstlerischen Leitung von Christian Eitner und Dirigent Gerd Schaller ließen das Staatsorchester, die Pop-meets- Classic-Band, der Jugendchor der Domsingschule und die vielen Solisten die Welten von Pop und Klassik eindrucksvoll verschmelzen. Meike Köster, Ted Herold, Silent Radio, Bosse, dazu Stargäste wie Kim Frank von Echt oder die Fury-Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder setzten in den vergangenen Konzerten Glanzlichter.
„Wir gehen noch einmal an den Start, weil wir glauben, dass die Kultur unserer Region noch weitaus mehr zu bieten hat“, begründet Jens Müller die Fortsetzung des Projekts.
„Nach der letzten Show haben wir uns viel Zeit genommen, um die Eindrücke und das begeisterte Feedback in Ruhe Revue passieren zu lassen“, erzählt Müller. Nach ausgiebigen Gesprächen mit den Partnern sind sich jetzt alle sicher, dass auch die vierte Auflage ein Erfolg werden kann. „Besonders freuen wir uns, dass trotz der wirtschaftlich schweren Zeiten auch wieder die Volkswagen Financial Services AG dem Event als Sponsor zur Seite steht“, sagt Müller. Ohne finanzielle Unterstützung sei das Megaprojekt nicht denkbar.
Neben den bereits gesetzten Größen wie dem künstlerischen Leiter Christian Eitner, seiner Pop-meets-Classic-Band und dem Staatsorchester unter Dirigent Gerd Schaller, werden die Solisten für das Konzert am 24. April in den nächsten Wochen und Monaten bestätigt.
Morgen (Montag, 5. Oktober) beginnt der Kartenvorverkauf. Tickets gibt es in der Konzertkasse, Schild 1a, telefonisch unter 01805/33 11 11 oder im Netz unter www.undercover-net.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.