Anzeige

Oscar-nominierter Regisseur Raoul Peck kommt zur Premiere seines Films „Der junge Karl Marx“ ins Universum Filmtheater

Wann? 02.03.2017 19:00 Uhr

Wo? Universum Filmtheater, Neue Straße 8, 38100 Braunschweig DE
(Foto: Neue Visionen Filmverleih)
Braunschweig: Universum Filmtheater |

Großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten: Regisseur Raoul Peck stellt seinen Film „Der junge Karl Marx“ im Universum Filmtheater vor. In Kooperation mit Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V. und Braunschweiger Initiative für eine andere Politik.

Paris, 1844, am Vorabend der industriellen Revolution: der 26-jährige Karl Marx (August Diehl) lebt mit seiner Frau Jenny (Vicky Krieps) im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels (Stefan Konarske) vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familien-vater für den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig. Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt.

Marx und Engels haben denselben Humor und ein gemeinsames Ziel, sie können sich hervorragend miteinander betrinken, und sie respektieren und inspirieren sich als Kampfgefährten. Zusammen mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen…

Raoul Peck ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Geboren wurde er in Haiti, aufgewachsen ist er in Zaire, USA und Frankreich. An der TU Berlin studierte er Wirtschaftsingenieurwesen und an der DFFB in Berlin Filmwissenschaft. 1996 und 1997 war er Kulturminister in Haiti und seit 2004 ist er amtierender Präsident der französischen Nationalen Filmhochschule La Fémis in Paris. 1994 erhielt er den Irene Diamond Preis für sein Lebenswerk von Human Rights Watch. Sein Film „I Am Not Your Negro“ ist dieses Jahr für den Oscar als „Bester Dokumentarfilm“ nominiert.

Zur Premiere am 2.3. um 19:00 Uhr ist Raoul Peck zu Gast im Universum Filmtheater. Er steht nach dem Film für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Eintritt beträgt 8,50€ (ermäßigt 7,50€) - Karten sind an der Kinokasse oder online unter www.universum-filmtheater.de/programm-tickets-reservierung erhältlich.

„Der junge Karl Marx“ läuft ab dem 2. März regulär im Kinoprogramm.


Webseite: http://www.der-junge-karl-marx.de/
„Der junge Karl Marx“
Regie: Raoul Peck, F/ D 2016, 118 Min., FSK: n/a
Darsteller: August Diehl, Stefan Konarska, Vicky Krieps u.a.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.