Anzeige

Ochs und Esel im Museum

Professor Dr. Ulrich Joger vor den bereits fertiggestellten Vitrinen im neuen Schaumagazin. Fotos: Thomas Ammerpohl

Das Naturhistorische Museum gewährt Besuchern einen Blick in das zukünftige Schaumagazin.

Von Martina Jurk, 20.12.2014.

Braunschweig. Ein besonderes Weihnachtsgeschenk hat das Naturhistorische Museum für seine Besucher. Sie können einen Blick in das neue zukünftige Schaumagazin werfen – vor der offiziellen Eröffnung im Frühjahr 2015.

Sind Ochs und Esel typische Figuren einer Weihnachtskrippe, haben sie im Museum eine andere Bestimmung. Sie sind zwei von insgesamt 1000 Tieren, die in dem neuen Schaumagazin ausgestellt sind. „Das sind 30 Prozent mehr Exponate als bisher“, freut sich Museumsdirektor Professor Dr. Ulrich Joger.
Die Einrichtung des Magazins ist ein weiterer Teil der Umgestaltung des Museums. Im Dezember 2013 war die Schatzkammer fertiggestellt worden. Die Eröffnung des Schaumagazins und des Entdeckersaals sind im Frühjahr nächsten Jahres geplant.
Die Exponate stammen aus dem 19. Jahrhundert, konnten aus Platzmangel bislang gar nicht ausgestellt werden. „Darunter befinden sich Präparate, von denen ein Museumsmann heute nur träumen kann“, erklärt Joger. Nach dem Museumsumbau stehen dafür nun 250 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche zur Verfügung. Die Tiere würden so präsentiert, wie man sie auch im 19. Jahrhundert gezeigt habe – mit den Möglichkeiten der heutigen modernen Technik. So seien die Schränke mit moderner Klimaanlage, LED-Beleuchtung und Dichtung gegen das Eindringen von Insekten ausgestattet. „Die Menschen lieben heute wieder Schaumagazine, denn sie zeigen die Vielfalt des Lebens“, meint Ulrich Joger.
Die Besucher können sich über die Weihnachtstage selbst ein Bild machen, wie weit die Fertigstellung schon fortgeschritten ist. Rund 30 bis 40 Prozent der zukünftigen „Bewohner“ haben bereits Quartier bezogen, passenderweise auch Ochs und Esel. Der Ochse ist ein fossiler Auerochse, dessen Skelett 1870 in einem Moor bei Peine gefunden wurde. Bei dem Esel handelt es sich um einen jungen Somali-Wildesel, der um 1900 von einem Tierhändler aus Somalia importiert wurde. Nach der kurzzeitigen Öffnung zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag wird das Schaumagazin wieder geschlossen, um es fertigzustellen.
Öffnungszeiten an den Feiertagen: Freitag (26. Dezember) bis Sonntag (28. Dezember), Dienstag (30. Dezember), Freitag bis Sonntag (2. bis 4. Januar) jeweils 9 bis 17 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.