Anzeige

Niederdeutsches Theater Braunschweig, Aufführung "Arsenik un ole Spitzen"

Wann? 04.06.2017 16:00 Uhr

Wo? ROTEN SAAL SCHLOSS-ARKADEN , SCHLOSSPLATZ !, 38100 Braunschweig DE
Braunschweig: ROTEN SAAL SCHLOSS-ARKADEN | Liebe Zuschauer,
liebe Gäste,

wir laden Sie herzlich zur Premiere und zu folgenden Aufführungen unseres Mai/Juni-Stückes im Roten Saal in den Braunschweiger Schloss-Arkaden ein:

"Arsenik un ole Spitzen" (Komödie von J. Kesselring, Regie: Ronald Schober)

20.05.2017 19:30 Uhr Braunschweig, Roter Saal (Premiere)
28.05.2017 16:00 und 19:30 Uhr Braunschweig, Roter Saal
04.06.2017 16:00 und 19:30 Uhr Braunschweig, Roter Saal
10.06.2017 19:30 Uhr Braunschweig, ev. Gemeindehaus Volkmarode (Gastspiel)
17.06.2017 15:00 Uhr Salzgitter, Aula der Realschule Salzgitter-Thiede (Gastspiel)

Kartenvorverkauf: Musikalien Bartels, Schlosspassage 1,
38100 Braunschweig, 0531- 12 57 12, Kartenpreise: 11,00€ - 13,00€
Ermäßigungen: Schüler, Studenten, Behinderte (je mit Ausweis) -3,00€
Gruppen ab 10 Personen: -1,00€

Es gibt auch die Möglichkeit Abonnent zu werden, fragen Sie uns:
Irmgard Hebbeln: 0531-239 58 48

Stückbeschreibung:

Alles scheint perfekt zu laufen im Leben des Theaterkritikers Mortimer Brewster. Er ist mit der reizenden Elaine verlobt, beide wollen heiraten, und auch seine beiden alten Tanten Martha und Abby sind ihm zwei angenehme Menschen. Als er jedoch kurz vor den Flitterwochen bei den Tantchen vorbeischaut, muss er eine schreckliche Entdeckung machen: In einer Truhe findet er eine Leiche. Kein Problem, meinen Tante und Tante. Denn das war nicht ihr erstes Mordopfer, das sie aus lauter purem Mitleid ins paradiesische Jenseits befördert haben. Der Keller der beiden ist ein einziger Friedhof für ältere Herren, denen die Tanten ein unschönes Alter ersparen wollten. Ist das nicht rührend? Doch Mortimer ist natürlich entsetzt und versucht mit allen Mitteln, weitere Mordopfer zu verhindern. Das allerdings erweist sich als äußerst schwierig, nicht zuletzt wegen Mortimers absonderlichem Bruder Teddy, der sich für Präsident Theodore Roosevelt hält und die Leichen im Keller verscharrt hat. Die Situation wird immer verworrener und dann tauchen auch noch ab und an nichtsahnende nette Polizisten bei Tantchen und Tantchen zum Nachmittags-Tee auf ...

(Rechte: S. Fischer Verlag Berlin)


Veel Vergnögen

Ihr Niederdeutsches Theater Braunschweig e.V.


Stephanie Küchler


Stephanie_Kuechler@arcor.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.