Anzeige

Neues Haus für alte Meister

Peter Herrmann, Professor Jochen Luckhardt und Oliver Bäthmann in einem der Oberlichtsäle. Die Metallplatten an den Wänden sind Teil eines neuen Sicherungssystems für die Gemälde – nähert man sich ihnen zu sehr, geht der Alarm los. Foto: Thomas Ammerpohl

Das Herzog Anton Ulrich-Museum wurde komplett entkernt und wieder aufgebaut.

Von Andreas Konrad, 29.11.2014.

Braunschweig. Gern bemüht Jochen Luckhardt einen markanten Satz: „Wir haben 4000 Kunstwerke aus 3000 Jahren auf 4000 Quadratmetern.“ Doch bevor dieser inhaltlich greift, muss der Direktor des Herzog Anton Ulrich-Museums noch zwei Jahre warten. Eine Baustellenbesichtigung.

Am Freitag wurde das Gerüst, welches samt Plane seit über einem Jahr den Blick auf die Fassade verhindert, abgebaut. „Ein Meilenstein“, freut sich Peter Herrmann, Leiter des Landesbaus. Zusammen mit Projektleiter Oliver Bäthmann verantwortet er das 30-Millionen-Projekt aus Landesmitteln. Von 1999 bis 2003 wurde geplant, dann gestoppt, weil das Geld fehlte, dann wieder geplant und schließlich 2013 mit der Entkernung begonnen. In der Zwischenzeit wurde für elf der 30 Millionen ein Erweiterungsbau zur Parkseite errichtet. Jetzt ist der Rohbau beendet, und bis Mai 2015 soll der Innenausbau erfolgen. Keine einfache Aufgabe, wie Herrmann verrät, schließlich gäbe es in den Punkten Klimatisierung, Sicherheit und Brandschutz bei einem Museum viel zu beachten. Die unersetzlichen Gemälde mögen keine raschen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen.
„Wir gewinnen nicht nur erheblich mehr Ausstellungsfläche und moderne Servicebereiche, sondern die neue ‚alte‘ Architektur ermöglicht auch die Konzeption von Rundgängen, die vorher nicht möglich waren“, bilanziert Luckhardt die Baumaßnahmen. Für den Juni 2015 ist ein Tag der offenen Tür im dann fertiggestellten Gebäude geplant, bevor die Einrichtung des Museums beginnt, die im September 2016 mit der Wiedereröffnung enden soll. Dann wird das älteste Kunstmuseum Deutschlands auf 4000 Quadratmetern seine 4000 Bilder aus 3000 Jahren zeigen können.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.