Anzeige

Nassfröhliche Theater-Taufe

Das „Theater für die Allerkleinsten“ begeisterte am Sonnabend erstmals Kinder ab zwei Jahren.

Von Christoph Matthies, 23.01.11

Braunschweig. Mit einem zweitägigen Festival startete das Staatstheater am Freitag sein Programm für Kinder ab zwei Jahren. Die Inszenierung „Ha zwei oohh!“ am Sonnabend war ein voller Erfolg.

Es ist ein ungewöhnlicher Theaternachmittag. Kinderlachen erfüllt Haus Drei des Staatstheaters, wohin das Auge blickt sitzen kleine Menschen zwischen zwei und fünf Jahren – durch die Bank so niedlich, dass Frauen mit sehnlichem Kinderwunsch der Ohnmacht nahe sein dürften. Die Kids, von denen die meisten das erste Mal ein Schauspielhaus von innen sehen, starren gebannt auf die Bühne, wo das scheinbar so gewöhnliche Element Wasser eine bisher ungekannte Faszination entfaltet. Es tropft, plätschert, fließt, rauscht und spritzt. Gläser, Schüsseln, Gießkannen und Schläuche fabrizieren ein beeindruckendes Wasserkonzert, das die Kleinkinder (und deren Eltern) sicht- und hörbar erfreut.
Den Auftakt der Reihe „Theater für die Allerkleinsten“ bildete ein zweitägiges Festival, das am Freitag im Haus Drei des Staatstheaters eröffnet wurde. In Vorträgen und Workshops konnten sich Interessierte mit der Theaterarbeit für Kinder ab zwei Jahren vertraut machen, den Höhepunkt stellte die nassfröhliche Aufführung „Ha zwei oohh!“ des Helios-Theaters Hamm dar. „Die Ernsthaftigkeit, mit der Kinder gucken und wahrnehmen, wird oft unterschätzt“, weiß Regisseurin Barbara Kölling um die Qualität ihres sehr jungen Publikums.
Am 12. Februar wird die Theaterreihe für Kleinkinder im sicher erneut ausverkauften Haus Drei mit der Inszenierung „Anfangen, Anfangen!“ fortgesetzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.