Anzeige

Musikalischer Stadtrundgang lädt ein zur "Winterreise"

Wann? 12.11.2014 20:00 Uhr

Wo? Bürgermeisterzimmer im Altstadtrathaus, Altstadtmarkt, 38100 Braunschweig DE
Andreas Sommer (Klavier), Peter Schüler (Bariton)
Braunschweig: Bürgermeisterzimmer im Altstadtrathaus | Im Rahmen der Konzertreihe „Musikalischer Stadtrundgang“ lädt die Braunschweigische Musikgesellschaft erneut zu einem Konzert ein, dieses Mal in das Bürgermeister-Zimmer im Altstadtrathaus von Braunschweig.
Dort werden am Mittwoch, 12. November, um 20.00 Uhr der Bariton Peter Schüler und der Pianist Andreas Sommer, beide aus Frankfurt am Main, ihre Interpretation der Schubertschen "Winterreise" vorstellen.

Die "Winterreise", einer der bekanntesten Liederzyklen der Romantik, den Franz Schubert im Herbst 1827, ein Jahr vor seinem Tod, vollendete, besteht aus 24 Liedern für Singstimme und Klavier. Mit dem Zyklus gelang Schubert eine Darstellung des existentiellen Schmerzes des Menschen. Im Verlauf des Werkes wird der Hörer immer mehr zum Begleiter des "Wanderers", der zentralen Figur der "Winterreise". Dieser hat nach einem Liebeserlebnis, das bereits vor Beginn des Zyklus abgeschlossen ist, Liebe und Geborgenheit bewusst und aus eigener Entscheidung hinter sich gelassen und zieht ohne Ziel und Hoffnung hinaus in die Winternacht. Das Werk gilt neben dem Zyklus „Die schöne Müllerin“ als Höhepunkt der Gattung Liederzyklus und des Kunstlieds.

Peter Schülerzählt zu den herausragenden Baritonen unserer Zeit - insbesondere durch sein vielseitiges interpretatorisches Schaffen auf internationalen Konzertbühnen sowie durch sein Wirken als begeisterter Kammermusiker in stets wechselnden Projekten. Im Februar 2002 war er Gewinner beim internationalen Operngesangswettbewerb der Gerda Lissner Foundation in New York.
Peter Schüler gastiert regelmäßig auf Podien renommierter Konzerthäuser, wie etwa der Alten Oper Frankfurt und des Palais des Beaux-Arts Brüssel, sowie auf nationalen und internationalen Festivals. So wirkte er bei den Bayreuther Richard-Wagner-Festspielen, den Schwetzinger und Heidenheimer Festspielen, sowie bei den Domkonzerten in Königslutter mit. Er gastierte u.a. in Japan, Israel, Vietnam, Thailand, Syrien, Frankreich, Italien, Belgien, Dänemark, Rumänien, Irland, Österreich, Schweiz, Slowenien und den Niederlanden.
Seine musikalische Ausbildung begann der in Wiesbaden geborene Sänger im frühen Kindesalter mit Klavierunterricht und studierte später Schulmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Erste Gesangsstudien folgten bei Professor Martin Gründler, später bei Julia Hamari, Soto Papulkas, Jean Cox und Anna Reynolds. Darüber hinaus besuchte er Meisterkurse von John Shirley Quirk und Josef Metternich.

Andreas Sommer, in Frankfurt geboren, erhielt bereits mit vier Jahren Klavier, später Violin- und Orgelunterricht. Mit Beginn Musikstudiums widmete er sich ausschließlich dem Klavierspiel. Während dieser Zeit verstärkte er seine Arbeit als Liedbegleiter. Außerdem arbeitete er lange Zeit als freier Mitarbeiter der Städtischen Bühnen Frankfurt.1993 übernahm er die Leitung der Musikschule Hanau, die er im Bereich der frühmusikalischen Erziehung und der sogenannten U-Musik ausbaute. Mit dem Ensemble „Phorminx“, dem er von 1997 bis 2007 angehörte, widmete er sich intensiv der Interpretation zeitgenössischer Musik. Daneben war und ist er immer wieder als Lied- und Instrumentalbegleiter zu hören.Seit 2010 ist er immer wieder als Orchesterpianist der Rheinischen Philharmonie Koblenz, dem Opernorchester und dem Museumsorchester Frankfurt und dem Orchester des Hessischen Rundfunks zu erleben. In CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, z.T. auch als Live- Mitschnitte, ist sein reichhaltiges Repertoire aufgezeichnet.

Das gotische Altstadtrathaus von Braunschweig diente dem Rat der "Altstadt" als Versammlungsort. Es ist eines der ältesten erhaltenen Rathäuser Deutschlands, dessen ältester Teil aus der Mitte des 13. Jahrhunderts stammt. Das Architekturensemble aus Altstadtrathaus und Martinikirche stellte das bürgerlich-selbstbewusste Gegenstück zum herzoglichen Burgbezirk aus Burg Dankwarderode und Dom dar. Das Altstadtrathaus dient heute Repräsentationszwecken der Stadt.

Kartenvorverkaufbei der Braunschweiger Zeitung (Konzertkasse Schloss-Arkaden & Schild 1a in Braunschweig) & Wolfenbüttel (Krambuden 9) & Helmstedt (Marktpassage) & Wolfsburg; Musikalien-Bartels, Braunschweig (0531 / 12 57 12); KartenForum Goslar (Rosentorstraße 20) sowie bundesweit bei allen bekannten Vorverkaufsstellen mit ReserviX-Ticket-System.
Informationen & telefonische Bestellungen: 0531 / 75 220 (EuroKultour)

18,- € im Vorverkauf / 20,- € an der Abendkasse, inkl. aller Gebühren (freie Platzwahl)

Veranstalter: Braunschweigische Musikgesellschaft e.V.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.