Anzeige

Mit Regisseur John Badham auf Okertour

Cinestrange-Macher Marc Fehse freut sich auf das Festival. Pause

Vom 18. bis zum 20. Juli findet im C1 das Cinestrange Filmfestival statt – Wir verlosen einmal zwei Goldcards.

Von André Pause, 09.07.2014.

Braunschweig. Zwei Ausgaben des Cinestrange fanden in den Vorjahren in Dresden statt. Vom 18. bis zum 20. Juli geht das Festival des Genrefilms nun zum ersten Mal in Braunschweig über die Bühne beziehungsweise die Leinwände des C1 Cinema.

Einem filmverliebten Publikum Kino der anderen Art zu kredenzen, das haben sich die Veranstalter um den Designer und Filmer Marc Fehse auf die Fahnen geschrieben. An drei Tagen gibt es ein pickepackevolles Programm, das entzerrt mühelos für mindestens eine ganze Woche gereicht hätte. Orientiert haben sich die Macher in Sachen Veranstaltungszusammensetzung an großen Festivals wie Berlin und Cannes, in deren Rahmen nicht nur Filme gezeigt werden, sondern auch Autogrammstunden, Diskussionen, Vorträge und Workshops Teil des Ganzen sind.
Gegliedert ist das dritte Cinestrange-Festival insgesamt in fünf Bereiche. Neben dem Trash-Slot gibt es die Schiene Feature Film. Dabei kann unter anderem der Directors Cut von „Iron Sky“ vor Ort mit Produzent Oliver Damian besprochen werden. Bei „Pater Rupert Mayer“ sind Regisseur Damian Chapa und Produzentin Nicola Mayerl anwesend. Sieben Kurz- und sieben Langfilme bilden das Feld des Wettbewerb-Programms, darunter „Rampage2“ (Regisseur Dr. Uwe Boll wird im Anschluss für ein Q & A via Skype zugeschaltet), „The Raid 2“ und „Wolfcop“. Das Herzstück des Festivals ist zweifelsohne der Besuch des Regisseurs John Badham. Dem Stargast ist eine zehn Filme umfassende Retrospektive unter anderem mit den Klassikern „Saturday Night Fever“, „Nummer Fünf lebt!“, „Wargames“ und „Codename: Nina“ gewidmet. 34 Gäste haben zudem die Gelegenheit mit John Badham auf exklusive Vier-Gänge-Dinner-Floßfahrt zu gehen. Abgeholt werden die Besucher dieses Events mit dem Shuttle am C1. Vorträge und Panels runden das Festivalprogramm ab. So referiert Designerin Berit Andronis zum Thema „Wieviel Design braucht ein Film“, erklären Nico Ostermann und Marian Woller von den DigiTale Studios „Die Animation digitaler Kreaturen”, beleuchten Oliver Damian (Produzent von „Iron Sky“), Benjamin Munz (Produzent von „Fack Ju Göhte“), Yazid Benfeghoul („Deadline“) sowie Veranstalter Marc Fehse („Marctropolis“) den Genrefilm in Deutschland. Die Laudatio auf das Lebenswerk von John Badham hält am Sonntag der renommierte Filmwissenschaftler Dr. Markus Stiglegger.
Infos zum gesamten Programm mit den jeweiligen Altersfreigaben und zum Ticketangebot gibt es unter www.cinestrange.de . Das Beste zum Schluss: Wir verlosen einmal zwei Goldcards, die den Besuch des gesamten Festivals ermöglichen. Einfach eine E-Mail mit Betreff „Cinestrange“ an gewinnspiel@nb-online.de senden. Einsendeschluss ist der morgige Donnerstag (10. Juli), 12 Uhr. Der Gewinner wird durch die Veranstalter informiert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.