Anzeige

Lichtparcours für 2010

Entwürfe werden bis zum 29. März im Kunstverein ausgestellt

Von Jens Radulovic

Braunschweig. Nach den beiden erfolgreichen Projekten in den Jahren 2000 und 2004 soll im kommenden Jahr ein weiterer Lichtparcours mit spezifischen, temporären Arbeiten im öffentlichen Raum der Stadt realisiert werden. 14 international arbeitende Künstlerinnen und Künstler haben ihre Teilnahme zugesagt.

Ihre Entwürfe werden noch bis einschließlich kommenden Sonntag (29. März) im Kunstverein Braunschweig ausgestellt.
„Wie im Jahr 2000 soll auch beim nächsten Parcours das Wasser das verbindende Element der unterschiedlichen künstlerischen Positionen sein, doch sind die einzelnen Positionen - anders als im Jahr 2000 - nicht an die Brücken gebunden“, erläutert Kulturdezernent Wolfgang Laczny. „Die Künstlerinnen und Künstler haben in ihren Entwürfen einen topografischen, urbanen oder gesellschaftlich-historischen Bezug zur Stadt aufgenommen und zum integralen Bestandteil ihrer Arbeit gemacht.“, fügt Dr. Anja Hesse, Leiterin des städtischen Fachbereichs Kultur, hinzu.
Sponsoren gesucht
Geht es nach der Stadt, so soll zeitgenössische Kunst künftig stärker als bisher als Alleinstellungsmerkmal für Braunschweig transportiert werden. Allerdings hängt die Umsetzung des Lichtparcours auch davon ab, ob und wie viele Sponsoren sich bereit erklären, die Künstler und deren Entwürfe finanziell zu unterstützen. „Trotz schwieriger Rahmenbedingungen wollen wir einen neuen Parcours wagen. Mit der Ausstellung wollen wir letztlich auch potenzielle Sponsoren begeistern“, sagte Laczny.
Ein Auswahlgremium, bestehend aus Barbara Straka, Präsidentin der Hochschule für Bildende Künste (HBK), Prof. Dr. Michael Schwarz, ehemaliger Präsident der HBK, Hilke Wagner, Direktorin des Kunstvereins Braunschweig, und Dr. Anja Hesse, hatte die Künstler für eine Teilnahme gewinnen können.
Zu sehen sind die Entwürfe in den Räumen des Kunstvereins Braunschweig, Lessingplatz 12, Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, Donnerstag von 11 bis 20 Uhr. Führungen nach Absprache unter Telefon 470-48 43.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.