Anzeige

Kunst auf der „Toblerone“

Video-Installation auf dem Dach des Bürohochhauses am Bahnhof geht am 7. Januar in Betrieb.

Von Martina Jurk, 02.01.13

Braunschweig. Ein großer Kran an der „Toblerone“ lässt seit Wochen erahnen, dass auf dem Dach etwas passiert. Kurzzeitig sind Videobilder zu sehen – Vorarbeiten für ein großes Projekt: die Kunstinstallation auf dem Bürogebäude des im Bau befindlichen Brawo-Parks am Hauptbahnhof. Am Montag (7. Januar) wird sie in Betrieb genommen.

„Damit wollen wir den Bahnhofsvorplatz als Entrée zur Stadt modern und innovativ aufwerten“, sagt Norman Lies, Marketingleiter der Volksbank Braunschweig Wolfsburg. Die Installation sei ein sichtbares Zeichen für den hohen städtebaulichen Anspruch des Bauprojekts Brawo-Park.
Die 150 Quadratmeter große, dreiseitige Medienfassade wird eine ständige Einrichtung sein, auf der künstlerische Beiträge in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste (HBK) zu sehen sein werden, so auch zwölf Siegerfilme eines Wettbewerbs von Nachwuchskünstlern. Die künstlerische Gesamtleitung hat der Filmregisseur und -produzent Adolf Winkelmann übernommen. Winkelmann ist Professor für Film-Design an der Fachhochschule Dortmund. Für seinen Fernseh-Zweiteiler „Contergan“ wurde er 2008 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Auf der Medienfassade des Brawo-Parks zeigt er eigene Produktionen.
Als Vorbild für die Video-Installation diente der berühmte und zur Kulturhauptstadt Europas „Ruhr 2010“ entwickelte Dortmunder U-Turm. In Dortmund und Braunschweig gibt es die beiden einzigen Video-Installationen ihrer Art in Deutschland.
Dass es ab und zu schon etwas zu sehen gibt, hat mit Testläufen und Farbabstimmungen zu tun. Die Fassade hat die Form eines Dreiecks, die Filme laufen ringsherum.
Die Volksbank ist seit 2010 Eigentümer des 7,5 Hektar großen früheren Post-Areals. Sie investiert in den Bau des Brawo-Parks 130 Millionen Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.