Anzeige

Kultur im Westen der Stadt

Bunte Symbolik für das Kulturschaufenster. oh
 

Kulturschaufenster „Live im Westen“ feiert sein fünfjähriges Jubiläum.

Von André Pause, 03.09.2013

Braunschweig. In den vergangenen Jahren ist nicht wenig passiert im Westen der Stadt. Zur festen Größe im städtischen Kulturkalender hat sich das Kulturschaufenster „Live im Westen“ gemausert. Mittlerweile ist das dreitägige Fest weit über das Westliche Ringgebiet bekannt. Vom 13. bis 15. September geht es nun zum fünften Mal über die Bühnen.

„Wir freuen uns riesig darauf, wir haben bewusst immer unterschiedliche Orte im Westlichen Ringgebiet bespielt, um den gesamten Stadtteil mit einzubeziehen“, skizziert Initiator Michael Lehmann das Konzept. In diesem Jahr verwandelt sich die Spielwiese Madamenweg/Pfingststraße am 14. und 15. September zu einem bunten Kulturspielplatz. Start ist allerdings bereits am Freitag, dem 13. – im Rahmen des „NeunRaumKunst“-Sommerfestes mit einem bunten Programm aus Livemusik, Kunst, Performance und DJs in und vor der Jahnstraße 8a. Die „NeunRaumKünstler“ feiern zugleich den zweijährigen Geburtstag der Galerie. Als musikalische Live Acts sind Hopsing, der Buhmann, Sven Waida und Aufbaugegner dabei. Die Kulturschaufenster-Jubiläumsparty mit den DJanes Alex und Soundschwester beginnt ab 22 Uhr.
Am Sonnabend und Sonntag geht es dann weiter auf der Madamenweg-Wiese. Die geneigten Besucher erwartet: Capoeira-Tanz, afrikanische Kunst und Musik, Graffitiaktionen der Vereine The Bridge und Braunschweig Forum, Filzen mit Kindern, das Theater Feuer und Flamme, ein Kunstmarkt, eine Feuerperformance und natürlich musikalische Darbietungen von leise bis laut, von Jazz über Weltmusik bis zu rockigen Klängen.
Am Sonnabend geht’s um 14 Uhr los. Das Bühnenprogramm startet um 15 Uhr. Zu erleben sind: Cordão de Ouro (Capoeira aus Braunschweig, 15 Uhr, Große Bühne), Arjomi (World Music, 15.45 Uhr, Kleine Bühne), Mollo and the Enione (Rock Cover, 16.30 Uhr, Große Bühne), Alya Al-Kanani (Flamenco, 17.15 Uhr, Kleine Bühne), Vollquatschen mit Gitarre (NDW Beat Punk, 18 Uhr, Große Bühne), Ma Vie (Chansons, 18.45 Uhr, Kleine Bühne), Torpedo Harms (Punk Rock, 19.30 Uhr, Große Bühne), Braunschweig Pension (Songwriter, 20.15 Uhr, Kleine Bühne), Callin Tommy (Rock´n´Ska, 21 Uhr, Große Bühne) sowie Lubesi Fiur (Feuerperformance, 21:45 Uhr, Platz)
Am Sonntag öffnet das Kulturschaufenster um 11 Uhr. Um 13 Uhr stehen zunächst Victor und Frank (Gesang, Gitarre und Mundharmonika) auf der kleinen Bühne. Im Anschluss sind die Fossa Jar Formation (Jazzperkussion, 13.30 Uhr, Große Bühne), Feuer und Flamme (Polarsafari und Theater, 14.15 Uhr, Kleine Bühne), Salu e seu Trio (Latin, Jazz, Reggae, 15 Uhr, Große Bühne), De Cheffen (Rock, 15.45 Uhr, Kleine Bühne), Feuer und Flamme („Dürfen Damen drängeln?“, Theater, 16.30 Uhr, Große Bühne), Tobi Wan Akustik (Akustik Reagge, 17.15 Uhr, Kleine Bühne) zu sehen.
Von 11 bis 18 Uhr findet rund um den Veranstaltungsplatz außerdem ein Kunstmarkt statt. Für das leibliche Wohl sorgt das Gambit, alternativ gibt es auch vegane Spezialitäten von Braunschweig Vegan. Der Schirmherr des Kulturfestes ist Bezirksbürgermeister Jürgen Dölz, unterstützt wird das Kulturschaufenster „Live im Westen“ in diesem Jahr durch das Mütterzentrum als gemeinnütziger Verein. Und das Beste: Der Eintritt ist frei. Infos unter www.kulturschaufenster-bs.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.