Anzeige

Krimifestival: Makaber, makaber

Bernhard Aichner liest in der Feierhalle auf dem Friedhof. Foto: Ursula Aihner/oh

Erstmals liest ein Autor auf dem städtischen Friedhof – Einige Lesungen schon ausgebucht.

Von Birgit Leute, 31.08.2014.

Braunschweig. Schön schaurig: Für die siebte Ausgabe zieht das Braunschweiger Krimifestival sogar auf den Friedhof. Wer Lust auf die neuesten Thriller und Autoren hat, sollte unbedingt am Ball bleiben: Einige der Lesungen zwischen dem 18. und 30. Oktober sind schon ausverkauft.

„Auf den Friedhof wollten wir immer schon mal“, gibt Inge Schittkowski vom Veranstalter, der Buchhandlung Graff zu. Es dauerte, bis ihr – zugegeben etwas makabrer – Wunsch seitens der Friedhofverwaltung erfüllt wurde. In diesem Jahr hat es geklappt: Bernhard Aichner stellt am 27. Oktober in der Feierhalle seinen Roman „Totenfrau“ vor.
Rund 20 Autoren sind bei der siebten Ausgabe des Krimifestivals dabei, darunter bekannte Namen aus Australien, Südafrika und den USA, aber natürlich auch aus dem Krimiland Schweden. „Wir stellen in diesem Jahr einige neue Autoren vor“, verspricht Schittkowski.
Vor allem die neuen Trends sind vertreten: Thriller und True Crime. „Die True Crime Geschichten basieren auf echten Kriminalfällen und gehen deshalb ganz besonders unter die Haut“, sagt die Festivalorganisatorin. Ein Vertreter des Genres ist Marek Erhardt, der in seinem Buch „Undercover“ von seinen Streifgängen mit Zivilfahndern der Polizei erzählt. Zu sehen und zu hören ist er am 21. Oktober im Haus der Wissenschaft.
Nie aus der Mode scheinen aber auch die Ermittlerkrimis zu kommen. So präsentiert beim diesjährigen Krimifestival Deon Meyer sein Buch „Cobra“. „Das spannende an seinem Roman ist, dass man neben dem eigentlichen Fall auch noch viel über sein Land Südafrika erfährt“, sagt Schittkowski.
Seit drei Wochen läuft der Vorverkauf fürs Festival, und schon jetzt sind einige Veranstaltungen gut gebucht, darunter die beliebten Krimi-Diner, die Lesungen mit kulinarischen Genüssen verbinden, verschiedene Stadtführungen und Autoren wie Marc Billingham und Ian Rankin. Für andere gibt es dagegen noch genug Plätze.
Alles Infos darüber sowie das komplette Programm unter www.krimifestival-bs.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.