Anzeige

Knisternde Kinoerlebnisse mit Promis

In der Reihe „Movie Moments“ stellen Braunschweiger Persönlichkeiten ihre Wunschfilme vor.

Braunschweig (pau). 29.01.2012

„Das war eine schöne, runde Veranstaltung“, schwärmt Frank Oppermann, Theaterleiter des C1 Cinema. Gut 100 Besucher kamen zur ersten Auflage von Movie Moments.

In der neuen Filmreihe stellen Braunschweiger Persönlichkeiten ab sofort einmal im Monat ihre Wunschfilme vor. „Zum einen möchten wir uns mit dem C1 gerne noch stärker lokal engagieren, andererseits wollen wir auch mal wieder Filmklassiker zeigen. Mit Movie Moments können wir beides gut miteinander verbinden“, skizziert Oppermann. Vorgeschaltet gibt es jeweils eine Fragerunde mit dem prominenten Gast, in der es sowohl um den ausgewählten Film als auch um Neues und Wissenswertes rund um die eingeladene Person geht. „Es ist spannend, den Gast einmal in einer anderen Umgebung vorzufinden, als in der er sich normalerweise bewegt“, betont der Theaterleiter. Jazzkantine-Chef Christian Eitner hat den Movie Moments-Lokalpromireigen jetzt eröffnet. Passend zu seinem Wunschfilm „Spiel mir das Lied vom Tod“ nahm er es als virtueller Jessie James im Computerspiel gleich mit 100 Banditen auf und schlug sich dabei richtig gut. Ursprünglich hatte der Musiker und Produzent Tarantinos „Pulp Fiction“ vorstellen sollen. Der Film ist allerdings für Kinos nicht verfügbar. „Die Lizenzrechte sind abgelaufen, und wir möchten diese Klassiker schließlich nicht auf DVD präsentieren, sondern Erlebnis-Kino bieten. Da darf es schon mal etwas knistern“, findet Oppermann, dessen Verhandlungen mit Braunschweiger Persönlichkeiten, unter anderem mit Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht, gut voranschreiten. Den nächsten Film „In the Mood for Love“ wird Kulturdezernentin Anja Hesse am 23. Februar um 20 Uhr vorstellen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.