Anzeige

Heinrich der Löwe auf dem Altstadtmarkt!

Braunschweig: Magni-Kirche | Am Samstag, 25. April 2015, verlegte ein Teil der Mitspieler bei den Heinrich-Festspielen 2015 die Bühne auf die Straße. Unerkannt war Heinrich der Löwe unterwegs, und allerlei Volk sah man mittelalterlich gewandet. Dem Herzog gefiel es gut, aber dann geschah Unerwartetes!

Heinrich wird angegriffen!

Ein Herzog ist ein Herzog ist ein Herzog. Und schon gar, wenn er Heinrich der Löwe ist! So kann er es nicht verstehen, dass eine Magd seinem eindeutigen Angebot nicht folgen will. Dabei hat sie doch einen so hohen Preis für ihre Ware verlangt, dass unmöglich nur der Korb mit frischen Eiern gemeint sein kann!

Mutiger Braunschweiger!

Beherzt kommt der bedrängten Magd ein Recke zu Hilfe und greift Herzog Heinrich an. Der schlägt die Kapuze zurück, so dass man ihn erkennt - und während noch alles ehrfurchtsvoll zu Boden sinkt, reicht ihm Knappe Roland das Schwert...

Noch einmal gut gegangen!

Aber der Herzog steckt das Schwert wieder ein - der wackere Mann wird begnadigt und darf sich künftig zu den Soldaten des Herzogs zählen.

Spielszene war Probe

Diese kleine Szene auf dem Altstadtmarkt mitten zwischen den staunenden Marktbesuchern war eine öffentliche Probe aus dem neuen Stück anlässlich der diesjährigen Heinrich-Festspiele zu Pfingsten. Genauer gesagt: Am Pfingstsamstag, 23. Mai, geht es mit dem Stück "Todfeinde - Blutsbrüder" los. Davor gibt es auf dem Magni-Kirchplatz mittelalterliches Treiben der Laienspieler, und um 18 Uhr folgt in der Kirche das neue Bühnenstück. Eintrittskarten gibt es für 10 € in der TouristInfo, Braunschweig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.