Anzeige

Gegenstände mit neuer Seele

Kuratorin Junia-Marie Thiede, Künstlerin Jenny Seib, Matthias Fricke (Alba) und Jule Hillgärtner, Leiterin des Kunstvereins Braunschweig (v.l) haben für diese Ausstellung kooperiert.

HBK-Studentin Jenny Seib hat im Alba-Kunden- und Umweltzentrum begehbare Kunst geschaffen.

Von André Pause, 28.06.2016.

Die schwarzen Linien mäandern scheinbar ohne expliziten Anfang und ohne voraussehbares Ziel durch den Raum des Kunden- und Umweltzentrums von Alba in der Karrenführerstraße. Es könnten Verbindungen sein, die wie Molekülgitter das große Ganze zusammenhalten. In dieser Hinsicht ist „Sites“ (Standorte), so heißt die Schau von HBK-Studentin Jenny Seib (Jahrgang 1986), ein recht bildhafter und schlüssiger Titel.

Es geht um ortsspezifisches Arbeiten, um die Wirkung des Werkes im, beziehungsweise mit dem Raum. 130 Stunden Fertigungszeit hat Seib investiert. Nun ist eine mal mechanisch, mal futuristisch anmutende an vielen Stellen comichafte Mensch-Maschine-Welt entstanden, in der es viel zu entdecken gibt.

Kleinteilig, mit viel Liebe zum Detail hat die in Almaty/Kasachstan geborene Künstlerin mit schwarzer Acrylfarbe und weißer Klebefolie einen Kosmos geschaffen, der – ein für das gastgebende Unternehmen aus der Entsorgungs- und Recyclingbranche natürlich gewünschter Nebeneffekt – zur kritischen Auseinandersetzung mit konsumistisch geprägten Wegwerfgesellschaft einlädt.

Die Motivideen hat Jenny Seib auf dem Schrottplatz gesammelt. Alle möglichen sinn- oder zweckentladenden und damit zu nutzlosen Fremdkörpern gewordenen Gegenstände beseelt sie visuell neu. Für ihre begehbare, raumgreifende Arbeit rückt die Künstlerin, die sowohl fotografisch als auch bildhauerisch und zeichnerisch tätig ist, bewusst von künstlerischen Gattungshierarchien ab. Die Zeichnung steht nachgelagert klar im Mittelpunkt, den natürlichen Zustand der Dinge jedoch fängt sie vorab mit der Kamera ein. So seien es überführte Bildinhalte aus 100 Fotografien, die in einem der umfassenderen Formenkonvolute mündeten, so Seib.

Bis zum 10. August ist „Sites“ im Alba-Kunden- und Umweltzentrum zu sehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.