Anzeige

Gedanken zum Stierkampf

(Foto: Symbolfoto pixabay.com)
Braunschweig: Innenstadt | Das erste menschliche Corrida-Opfer in diesem Jahrhundert, ein Stierkämpfer ist tot, 29 Jahre jung.
Ein sinnloser Tod. Ein selbstgewählter Tod. Wäre die Todesgefahr nicht immer mit in der Arena, würde keiner gucken gehen. Sie ist der besondere Kick.

Ein spanischer Tierarzt hat mir erzählt, was mit den Kampfstieren geschieht, wenn die Picadores, die Helfer der Toreros, ihnen die Lanzetten in den Nacken stoßen. Die Speere sollen die Nervenbahnen treffen. Idealerweise rechts und links der Wirbelsäule, wo die Nerven zusammenlaufen. Dann trifft man viele auf einmal. Widerhaken halten die Speere an der Stelle.

Ich habe mir überlegt, wie sich das wohl anfühlt. Eine messerscharfe Metallspitze im Nerv stecken zu haben. Ich habe nur den Vergleich zu Zahnarztbesuchen. Wenn da versehentlich ohne Betäubung der Nerv getroffen wird, kralle ich mich in die Armlehnen. Würde der Zahnarzt den Bohrer genau dann stecken lassen, würde ich vor Schmerz schreien. Wäre der Zahnarzt ein Sadist und würde er sich dem nächsten Zahn zuwenden, um dort den Bohrer in den Nerv zu senken, würde ich um mich schlagen. Der Mann wäre seine Zulassung los und ich für immer traumarisiert.

Der Tierarzt ist auf jeden Fall der Ansicht, dass die Körper der Kampfstiere „brennen" vor Schmerzen. Bei Menschen nennen wir es Folter. Warum nennen wir es bei Stieren nicht so?
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
23
Anja Hallermann aus Braunschweig - Innenstadt | 11.07.2016 | 18:26  
29
Harry Redner aus Wendeburg | 11.07.2016 | 18:45  
20
Verena Niemann aus Braunschweig - Innenstadt | 11.07.2016 | 21:14  
272
Beate Gries aus Lehndorf-Watenbüttel | 11.07.2016 | 22:04  
24
Randall Skeffington aus Braunschweig - Innenstadt | 12.07.2016 | 15:27  
10
Steffi Sembera aus Braunschweig - Innenstadt | 12.07.2016 | 19:36  
272
Beate Gries aus Lehndorf-Watenbüttel | 12.07.2016 | 22:29  
29
Harry Redner aus Wendeburg | 13.07.2016 | 06:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.