Anzeige

„Garantiert keine Show wie am Abend zuvor“

Multiinstrumentalist Jamie Cullum verlängert Deutschlandtour und kommt am 1. November in die Braunschweiger Volkswagenhalle.

Von André Pause, 27.10.2010.


Braunschweig. Spätestens mit seinem Album „The Pursuit“ (Das Streben) und dem spektakulären Video zum Rihanna-Cover „Don’t Stop the Music“ ist der britische Singer-Songwriter und Multiinstrumentalist Jamie Cullum auch in Deutschland ein Star. Am 1. November kommt der Musiker in die Volkswagenhalle. nB-Mitarbeiter André Pause hat sich vorab mit ihm unterhalten.

? Sie haben seit 1999 sechs Alben herausgebracht, waren 2004 in der Kategorie „British Breakthrough Act“ im Rahmen der Brit Awards nominiert. Warum hat es so lange gedauert, um in Deutschland Fuß zu fassen?

! Schwer zu sagen. Ich hab das Gefühl, dass das Publikum in Deutschland sich nicht so sehr vom Medienrummel beeindrucken lässt. Es gab allerdings auch weniger Hype, als meine ersten Alben herauskamen. Ich sehe es so: Wenn man sich langsam, Stück für Stück etabliert, dann hat man die Möglichkeit auch langfristig erfolgreich zu sein und nicht nur ein „Quick Fix“.

? Spüren Sie denn bei Ihren Auftritten auch Unterschiede bezüglich des Publikums?

! Sehr. Das deutsche Publikum ist für mich das beste der Welt. Wir haben das Gefühl, dass wir die Leute wirklich für uns gewonnen haben. Das ist wunderbar.

?Was genießen Sie mehr: die Arbeit im Studio oder den Live-Act auf der Bühne?

! Das zu entscheiden, ist gar nicht so einfach. Es ist ein bisschen wie mit der Henne und dem Ei. Du brauchst einfach beides. Das Gefühl live zu spielen, ist unschlagbar. Ich brauche aber auch die Zeit im Studio, wo ich reflektieren und an meinen Ideen und der Musik selbst arbeiten kann.

? Sie sind ein virtuoser Musiker, spielen mehrere Instrumente. Stimmt es, dass Sie Autodidakt sind?

! Ja. Ich habe auf verschiedensten Wegen Zugang zur Musik bekommen. Ich würde mich als Autodidakten bezeichnen, weil alles sehr instinktiv und weniger durch den Unterricht gekommen ist.

? Wie würden Sie jemandem Ihre Musik beschreiben, der noch gar nichts von Ihnen und Ihrer Musik gehört hat?

! Ich bin mit Pop, Rock und Hip-Hop aufgewachsen. Den Jazz habe ich dann ein bisschen später entdeckt. Die Basis meiner Musik ist sicherlich Jazz. Aber ich habe wirklich sehr viele verschiedene Sachen gehört. Von daher würde ich sagen, ich habe die Direktheit des Pop mit einer Entdeckung der Reize des Jazz verbunden.

? Was unterscheidet Ihr neues Album “The Pursuit” von Ihren vorherigen Alben. Hat der Name eine spezielle Bedeutung?

! Es ist ein sehr viel ernsthafteres Album als meine bisherigen. „The Pursuit“ hat es einfach nicht nötig, gefällig zu sein. Es ist vermutlich gerade deshalb noch um einiges interessanter.

? Ihre Alben enthalten einige Cover-Versionen. Welche Aspekte spielen eine Rolle, damit Sie sagen: Ich möchte ganz speziell diesen Song covern?

! Das hat viel mit Instinkt zu tun. Die vielleicht beste Art, es zu beschreiben, ist so: Stell dir vor, du räumst gerade auf und da ist dieser Song im Radio, der dir unter die Haut geht. Und automatisch weißt du, dass du diesen Song selbst singen möchtest, bevor Du überhaupt den Titel oder den Namen des Künstlers kennst.

? Woher bekommen Sie im Allgemeinen Inspiration für Ihre Musik und Ihre Texte. Gibt es besondere Einflüsse?

! Ich denke, das eigentliche Geheimnis ist, dass ich selbst nicht so genau weiß, was meine direkten Einflüsse sind. Es kann ein Buch sein, das ich lese oder ein Film, den ich schaue. Oder es sind Dinge, die in meinem Leben passieren.

? Ihre Videos sind in der Regel recht eindrucksvoll. Sie haben auch Film studiert. Ist das ein Faible?

! Ja, das ist richtig. Ich versuche alles, kreativ zu gestalten. Es ist wichtig, das Kreative mit dem Künstlerischen, dem Visuellen und der Musik zu verbinden.

? Vier Jahre hat es von Ihrem vorletzten Album „Catching Tales“ bis zu „The Pursuit“ gedauert. Planen Sie bereits ein neues?

! Ich habe eine Menge großartige Ideen für das nächste Album. Dieses Jahr waren wir fast nur auf Tour und damit auch ausgelastet. Anfang nächsten Jahres werden wir mit den Aufnahmen beginnen.

? Was erwarten Sie von Ihrem Konzert in Braunschweig, und was können Besucher erwarten?

! Die Frage kann ich nicht beantworten, weil wir die Songauswahl während der Show improvisieren. Alles was ich garantieren kann ist, dass die Show nicht dieselbe sein wird, wie die am Abend zuvor.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.