Anzeige

Festival Wechselblick: Wo die wilden Endlichs wohnen // Theater Endlich

Wann? 25.08.2017 20:00 Uhr

Wo? LOT-Theater, Kaffeetwete 4A, 38100 Braunschweig DE
Braunschweig: LOT-Theater | Im Rahmen des „Wechselblick- Festival“ - ein Festival von KuKuBi e.V. in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Neuerkerode:

Wo die wilden Endlichs wohnen - ein theatraler Feiertag

Heimat ist für mich ein schönes Land. Ich steige in ein Schiff und winke zum Abschied. Ich segele dorthin. Fast ein ganzes Jahr und viele Wochen lang und noch einen Tag. Bis zu dem Ort, wo die wilden Endlichs wohnen. Hier gibt es alles. Zum Beispiel einen Wasserfall. Und einen Wald. Und Currywurst. Ich steige aus und sage laut „Hallooooo!“, weil Hallo zu sagen so ein schönes Gefühl ist. Ich creme mich damit von innen ein. Da singt jemand. Sie feiern ein Fest mit Musik und Theater und Geschichten.. Das Theater Endlich wird 20 Jahre alt. Ich tanze mit Frau Finger. Ich lege meinen Kopf in ihren Schoß. Heimat, das sind für mich auch die Menschen. Kommst du mit? Nee, 'ne Pflicht ist es nicht. Aber schön ist es. Wir wollen uns ja mal wiedersehen. Oder nicht? Was nimmst du mit, von zuhause? Du kannst dich auch auf diese Bank setzen, wenn du einfach nur deine Ruhe haben willst. Einfach in Ruhe dasitzen, sich unterhalten. Das ist mein Lieblingsplatz. Das ist Heimat. Heimat ist hier. Und wir machen jetzt Krach.

Das Theater Endlich besteht nun seit 1997. Dies hat die inklusive Schauspieltruppe aus Neuerkerode zum Anlass genommen, sich mit dem Thema „Heimat“ auseinanderzusetzen – hieß doch schon der 2007 entstandene Dokumentarfilm „Theater ist meine Heimat“.
Zusammen mit Kyra Mevert und Mirja Lendt begann eine Forschungsreise in die Umgebung, in Geschichte und Geschichten und in die eigene Fantasie. Entstanden sind Szenen, Filme und Texte, die nun im LOT-Theater gezeigt werden, aber auch Aktionen, die in den Folgemonaten an verschiedenen Orten zu sehen sein werden.

Eine Produktion vom Theater Endlich in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Neuerkerode | Spiel: Henny Beese, Jelena Bernhofen, Holger Denecke, Detlef Frühling, Danny Gmerek, Thomas Hoops, Christian Kreutner, Helge Schuberth, Christoph Stark | Regie, Filme, Texte: Mirja Lendt, Kyra Mevert | Projektleitung: Martin von Hoyningen Huene | Technik: Mathias Filbrich, Daniel Wieschnewski, Luca Schneider

Gefördert vom Kulturinstitut der Stadt Braunschweig, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, der Stiftung Braunschweiger Land, der Gahnz Stiftung und der Erich Mundstock Stiftung.

Eintritt: 15 Euro / ermäßigt 5 Euro

(Fotograf: Faktotum Medienproduktion)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.