Anzeige

Erdig, fröhlich, handgemacht

Unüberhörbar: Die Musikschule Musikuß und der Westafrikanische Solist Doubassin Sanogo heizten mit elf Trommeln auf dem Kohlmarkt ein – Rhythmen, die sofort in die Beine gingen. Foto: Thomas Ammerpohl

Straßenmusik-Aktion „Music in the air“ brachte gestern die Passanten zum Tanzen.

Von Birgit Leute, 18.05.2014.

Braunschweig. Erdige Grooves und fröhlicher Swing: Die Straßenmusik-Aktion „Music in the air“ sorgte gestern in der Innenstadt für gute Laune.

20 Gruppen aus Braunschweig, dem Umland und sogar Wien zeigten, wie lebendig die Folkmusikszene ist. Initiiert hatten das Minifestival die Musikschule Musikuß, die Initiative Folk und der Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter.

„Eigentlich war die Aktion nur für hiesige Bands gedacht, doch schnell zeigten auch überregionale Gruppen Interesse“, freute sich Mitorganisator Sasahara Blumenstiel über die große Resonanz.

Ob Kontrabass, Fidel, Geige oder Trommel: Die fröhliche und „handgemachte“ Musik steckte einfach an. So dauerte es nicht lange, bis der Westfafrikaner Doubassin Sanogo und die Musikschule Musikuß mit den erdigen Grooves ihrer Trommeln die Passanten zum Tanzen brachten.

Fröhlicher Swing dagegen vor der Buchhandlung Graff: Dort sorgte die Gruppe Grannys Joy mit „Bei mir bist du schön“ für gute Laune, während Anna spielt und Horst brummt am Ringerbrunnen eher französisches Flair versprühten.
Die Aktion geht heute in Salzgitter von 13 bis 18 Uhr weiter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.