Anzeige

Eine Stimme hat jeder Mensch

Unter diesem Motto wird im Kinderchor Marien“stift“kinder die musikalische Früherziehung gepflegt und nach der Kodály-Methode geübt. Der ungarische Komponist Zoltan Kodály hat nach diesem Zitat seine Methode systematisch aufgebaut, die geprägt ist durch ein gutes und breites Repertoire an Kinderliedern, Klatschen, Tanzen und melodischen und rhythmischen Übungen. Dabei lernen die Kinder auch korrektes Atmen beim Singen, Phrasieren und Artikulieren. Die Notennamen werden zunächst durch Handzeichen ersetzt, do-re-mi usw. und gesungen wird in einer den Kindern angepassten Tonlage und Tonumfang. Dadurch werden die Tonfolgen und Tonabstände vermittelt und schon nach kurzer zeit beherrschen fast alle Kinder diese Singart und dann bald auch das Singen vom Blatt. Diese auch als relative Solmisation bekannte Methode wird zurückgeführt auf den italienischen Mönch Guido von Arrezo (11. Jahrhundert). Als Chorleiterin steht Agnes Kauer zur Verfügung, die diese Methode bereits im Studium erlebte und dann als Dozentin an vielen Universitäten Spaniens und Brasiliens an Studenten und Musikerziehende weitergab; auch an der Sommeruniversität Esztergom (Ungarn) hat sie viele Jahre gearbeitet. In Braunschweig konnte sie diese Methode auch schon mit bestem Erfolg mit Schülern durchführen, die Braunschweiger Zeitung berichtete davon.
Die Proben sind jeweils montags in der Theodor-Fliedner-Kirche des Marienstiftes, und zwar von 16 - 16:30 Uhr für 3-6 Jährige und von 16:45 – 17:45 Uhr für Kinder ab 7-8 Jahren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.