Anzeige

Eine italienische Sommerromanze

Einfach mal treiben lassen: Giorgio Claretti an seinem Digitalpiano. Foto: oh

Bei Giorgio Clarettis „Balladen auf der Oker“ liegt Braunschweig ganz nah am Mittelmeer.

Von Christoph Matthies, 27.07.2014.
Braunschweig. Es ist kein Geheimnis, dass Liebeslieder auf Italienisch einen ganz besonderen Klang haben. Giorgio Claretti weiß um den Zauber dieser Musik. Mit seinen „Balladen auf der Oker“ entführt der Pianist und Sänger für 90 Minuten in das Sehnsuchtsland am Mittelmeer.

„Das ist es, was ich immer machen wollte: solo meine Liebeslieder singen“, sagt Claretti über die musikalische Reise, die im Juni erstmals an der Floßstation in der Kurt-Schumacher-Straße begann – beide bisherigen Fahrten waren restlos ausverkauft. „Alle, die Italien, Romantik und das Wasser mögen, alle, die den Sommer lieben“, umreißt der Braunschweiger, dessen Wurzeln im süditalienischen Lecce liegen, die Zielgruppe für seine Oker-Ausflüge.
Bei seinen Liedern setzt der 41-Jährige auf Bekanntes, allerdings häufig in neuem Gewand: „You are so Beautiful“ etwa, bekanntgeworden durch Kratzbürste Joe Cocker, klingt mit italienischem Text angenehm vertraut und doch irgendwie unerwartet. Auch Schmusestücke wie „Hello“ von Lionel Richie oder Silbermonds „Symphonie“ hat er in italienischer Übersetzung neu interpretiert. Trotz der Songauswahl mit viel Amore handelt es sich allerdings nicht nur um eine romantische Liebesfahrt. „Es gibt auch viele lustige Momente“, erzählt Claretti, der als Barpianist schon auf den Kreuzfahrtschiffen Aida und der MS Deutschland (dem „Traumschiff“), aber auch in Hotelbars wie dem Wolfsburger Ritz-Carlton sein Talent als Entertainer unter Beweis stellte.
In Braunschweig ist Claretti ebenfalls kein Unbekannter, seine Dinner-Show „Die Leibspeisen des Paten“ ist bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und nach neun Jahren immer noch ein Publikumsmagnet. Die Idee, statt in Restaurants nun auf der Oker zu singen, hatte der studierte Musiker in – wo auch sonst? – Italien. In Venedig stimmte er mit ein, als der Gondoliere das neapolitanische Volkslied „’O sole mio“ erklingen ließ. „Da dachte ich an die Oker: das sanft fließende Wasser und das grüne Ufer mit italienischen Liebesliedern und ein bisschen Witz und Entertainment. Eine tolle Kombination“, erinnert sich Claretti.
Am 8. August und 12. September besteht zum letzten Mal in diesem Jahr die Chance auf einen Kurztrip nach „Bella Italia“. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.giorgioclaretti.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.