Anzeige

„Eine fast museale Dimension“

„BS-Visite“ vom 21. Mai bis 12. Juni: Aktuelle Arbeiten von Absolventen der HBK Braunschweig.

Von André Pause, 18.05.2011

In den vergangenen Wochen war es stressig für Thorsten Freye und Michael Botor: Die heiße Phase. Die beiden sind Initiatoren, Kuratoren und Veranstalter der Kunstausstellung BS-Visite – in Personalunion.

„Im Moment komme ich vielleicht auf drei Stunden Schlaf pro Nacht“, berichtet Freye, der auch noch eigne Werke zur Ausstellung beisteuert.
Vom 21. Mai bis zum 12. Juni findet in den Hallen des Rebenparks zum dritten Mal das Ausstellungsprojekt BS-Visite mit Absolventen und Meisterschülern der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) statt. Auf insgesamt 2800 Quadratmetern werden 52 Künstler und Künstlerinnen mit ihren aktuellen Werken aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur, Installation und Film vertreten sein. Rund 1200 Quadratmeter stehen für die Arbeiten in der lichtdurchfluteten Eventhalle zur Verfügung, ebenso groß ist die Fläche in den Eis- und Gewölbekellerräumen des Rebenparks. „Diese Polarität von Oben und Unten, von hellem Licht und Düsterkeit, war immer ein Thema, die Künstler bewerben sich schon dementsprechend“, erzählt Freye begeistert.
Eröffnet wird die Ausstellung am kommenden Sonnabend, um 19 Uhr. Zu diesem kulturellen Ereignis gibt es ein international besetztes Performance-Programm mit mehreren über den Abend verteilten Auftritten und einem musikalischen Ausklang in der Lounge. Begleitend zur laufenden Ausstellung werden auch an den Sonnabend- beziehungsweise Sonntagnachmittagen während der regulären Öffnungszeiten unterschiedliche Performances zu sehen sein. Den festlichen Ausklang bildet die Finissage am 12. Juni ab 14 Uhr mit der Preisverleihung für die Gewinner des Kunstwettbewerbs und einer musikalischen Darbietung der Gruppe Pirol.
Das Ziel von BS-Visite ist, Niedersachsen und Braunschweig als Kulturregion interessanter zu machen. Viele Absolventen der einzigen Kunsthochschule Niedersachsens mit Universitätsstatus arbeiten mittlerweile als Künstler in ganz Deutschland und im Ausland. Die ausstellenden Künstler wurden aus über 140 Bewerbungen ausgewählt und repräsentieren einen Querschnitt der unterschiedlichen künstlerischen Positionen die in den vergangenen 30 Jahren von der HBK geprägt wurden. Viele der diesjährigen Teilnehmer sind von nationaler beziehungsweise internationaler Bedeutung.
„Wir sind in diesem Jahr an Leute herangekommen, die wir 2008 nicht bekommen hätten, haben uns in Qualität, Größe und Anspruch gesteigert. Das ist von der Dimension schon fast museal“, schwärmt Freye. „Die Ebenen verquicken sich, wir rekrutieren Leute, die etwas bewegen – mit Kunst.“
Das Rahmenprogramm wird in diesem Jahr vor allem durch die Kunstvermittlung geprägt. Es werden speziell für Kinder und Jugendliche Führungen angeboten mit einem Wettbewerb für Schulklassen und Kindergärten, wo es Geld- und Sachpreise zu gewinnen gibt. Der Wettbewerb endet am 6. Juni. Die Gewinner werden am 12. Juni prämiert. An speziellen Tagen gibt es Sonderführungen wie „Snacks und Sekt“, „Tappen im Dunkeln“ oder Workshops, die auch die erwachsenen Besucher ansprechen sollen.
Über das gesamte Programm und die Führungen kann man sich auf der Website www.bs-visite.de informieren und dort auch individuelle Termine buchen. Buchungen sind aber auch telefonisch oder zu den veröffentlichten Terminen möglich. Ziel ist es, möglichst vielen Braunschweigern aller Altersstufen die zeitgenössische Kunst näher zu bringen und Berührungsängste abzubauen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.