Anzeige

DJ-Weltmeister zu Gast

DJ ESKEI83. Foto: oh
Braunschweig: Eulenglück |

ESKEI83 legt am Freitag (27. November) im Eulenglück auf.

Von Falk-Martin Drescher, 25.11.2015.

Braunschweig. Die Fußball-Weltmeisterschaft wird alle vier Jahre vor Millionenpublikum ausgetragen. Die Regeln sind klar. Wie allerdings wird man DJ-Weltmeister? Sebastian König alias ESKEI83 kann diesen Titel sein Eigen nennen. Am Freitag ist der Produzent und DJ aus Dresden bei der „Get The Fukk Up“-Party im Eulenglück (Beginn: 23 Uhr) am Start.

? Du bist mehrfacher DJ Champion und World Champion 2014. Wie fühlt es sich als „DJ-Weltmeister“ an?

! Ich freue mich total über die Aufmerksamkeit, die ich dadurch gewonnen habe. Viele Leute interessieren sich auf einmal für das, was ich mache, weil es durch den Titel eine Art Gütesiegel bekommen hat. Ich spiele diesen Style schon lange, aber durch den Titel kommen die Leute auch zu meinen Shows, um zu sehen, was ein DJ wirklich an den Turntables machen kann.

? Wie lassen sich DJ-Künste deiner Meinung nach vergleichen?

! In einem Battle. Solche Wettbewerbe waren schon immer gut, um etwas zu messen, was eigentlich nicht messbar ist. Musik ist Geschmacksache, da hat jeder eine andere Meinung. Aber vor einem Publikum zu spielen, einen Großteil zu begeistern und die Party mit außergewöhnlicher Musik und technischer Kunst zum Kochen zu bringen – da wird dann doch schnell klar, wer es drauf hat zu begeistern und wer noch ein bisschen üben muss.

? Worauf kommt es bei einem guten DJ an? Was ist wichtig?

! Individualität und Originalität. Für etwas zu stehen, ist das A und O. Leute können sich für etwas begeistern, wenn es eine klare Linie gibt, wenn es sie anspricht und sie jedes Mal wieder aufs Neue überzeugt. Wenn ein DJ seinem Publikum immer wieder etwas bietet, dass es woanders nicht erleben kann, wird es dich immer wieder auf deinen Gigs besuchen. Dazu gehören natürlich eine gute Musikauswahl zum passenden Zeitpunkt, das Publikum zu lesen, zu überraschen und ganz wichtig: technische Klasse und Tricks. Richtiges DJing bedeutet nicht einfach, „Play“ zu drücken. Jazzy Jeff, einer der bedeutendsten DJs aller Zeiten, sagte „Du musst dein Publikum auf eine Reise mitnehmen“. So sehe ich das auch. 

? Am Freitag gastierst du in Braunschweig. Welche Erinnerungen verbindest du mit der Löwenstadt?

! Mein letzter Gig in Braunschweig ist schon mehrere Jahre her. Damals im Jolly Joker. Seitdem hat sich sehr viel bei mir verändert. Ich habe meinen Style entwickelt und freue mich ganz besonders, ihn dem Braunschweiger Partyvolk zu präsentieren. 

? „Get The Fukk Up“ steht für allerhand neue musikalische Strömungen wie Trap und Twerk. Welche Rolle spielen diese Genres bei dir?

! Das ist genau mein Ding. Meine letzten Produktionen „Get Down“, „Tun Up Di Club“ & „Get Busy“ gehen genau in diese Richtung und waren allesamt auch sehr erfolgreich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.