Anzeige

Die Stadt wird zur Musik-Meile

nB präsentiert auch die sechste City Jazz Night

Von Sebastian Walther

Am Sonnabend wird die Stadt wieder zur Jazz-Meile. Künstler aus Indonesien, London aber auch Braunschweig bespielen die sechste City Jazz Night.

Seinen Auftakt erlebte das alljährliche Musik-Spektakel bereits an diesem Montag im Großen Haus des Staatstheaters. Till Brönner begeisterte das Publikum mit Stücken aus seinem aktuellen Album „Rio“ und eröffnete mit dem ersten von fünf zusätzlichen Konzerten auch das Rahmenprogramm der Veranstaltung.
Nebel wabert über die Bühne, von irgendwo krächzt ein Vogel, es raschelt, tropische Trommelklänge streifen durch den Saal. Von Brönner, dem Stargast der diesjährigen City Jazz Night, ist noch nichts zu sehen. „Rio“ ist sein aktuelles Album betitelt und nach einem sommerlichen Streifzug klingen bereits die ersten Minuten des Highlight-Konzertes.
Als er dann die Bühne betritt, brandet Applaus auf, der Professor an der Hochschule für Musik Dresden hebt beschwichtigend die Hände und greift zur Trompete. Doch die geordneten Musikbahnen, das hat guter Jazz so an sich, verlassen Brönner und seine fünfköpfige Band recht zügig, mal fliegen die Finger des Pianisten minutenlang über die Tasten, mal versetzt der Percussions-Spieler sein Sammelsurium der Klanginstrumente in tobende Wallungen. Brönner sitzt lächelnd auf einem Hocker und schaut zu. Eigentlich grient er dabei.
„Jedes Ensemblemitglied hat auch seine eigene Band“, stellt er seine Mitmusikanten kurz vor der Pause vor. „Und ich freue mich, dass sie nach so langer Zeit meiner noch nicht überdrüssig geworden sind.“ Spielfreude, die man hört und sieht, wenn sich die Bandmitglieder gegenseitig zu immer schnellerem, immer imposanteren Spiel antreiben, Brönner nach Lust und Laune – so scheint es – aber stets treffsicher, dazu trompetet, was die Wangen hergeben: und das ist Allerhand.
Mit dem auch weltweit gefragten Musiker haben die Macher der City Jazz Night einen virtuosen Start verpasst, dem weitere Highlight-Konzerte in der kommenden Woche folgen.

Service
•Bei folgenden Vorverkaufsstellen gibt es Karten für die City Jazz Night 2009: nB-Geschäftsstelle, Schild 10, Konzertkasse im Schloss, Konzertkasse Dobratz, online auf www.staatstheater-braunschweig.de sowie in der Touristikinformation.
•Die Tickets kosten im Vorverkauf zwölf Euro, Kinder bis sechs Jahre zahlen keinen Eintritt.
•Das Festival-Bändchen ist für alle Veranstaltungen am 7. Juni gültig und zum Preis von 15 Euro eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn in allen teilnehmenden Spielorten erhältlich.
•Alle beteiligten Musikformationen spielen mehrere Sets à 45 oder 60 Minuten mit jeweils bis zu 30 Minuten Pause dazwischen. Die Pausen sollten zum Wechsel des jeweiligen Spielortes genutzt werden.
•Einlass ist eine Stunde vor dem jeweiligen Beginn, wenn nicht anders angegeben. Bei Erreichen der maximalen Zuschauerkapazität des jeweiligen Spielortes besteht kein Recht auf Einlass.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.