Anzeige

Die besten Werbefilme

nB und Marketing-Club präsentierten Cannes-Rolle im C1 Cinema.

Von Birgit Leute, 31.10.2012.


Braunschweig. Ins Kino 5 passte keine Maus mehr. Zum siebten Mal präsentierten die neue Braunschweiger und der Marketing-Club die Cannes-Rolle mit den besten Werbefilmen der Welt im C1 Cinema.

Es sind die Gewinner des 59. International Advertising Festivals, das jedes Jahr im Juni in Cannes ausgetragen wird. Die Preise – bronzene, silberne und goldene Löwen – gelten in der Werbebranche als die „Oscars“. In diesem Jahr gab es übrigens ein Novum: Insgesamt wurden mehr als 34 000 Arbeiten aus 87 Ländern eingesendet – so viel wie noch nie.
Deutschland landete dabei mit 85 Löwen auf Platz drei hinter den USA und Großbritannien. Erstmals unter den zwölf Kategorien war auch die Rubrik „Mobile“ sowie „Branded Content & Entertainment“ – Marketingbotschaften, die gleich verschiedene Plattformen nutzen, um den Konsumenten zu erreichen.
Auffällig: Viele der prämierten Beiträge hatten in diesem Jahr eine moralische Botschaft. Während die Bronze-Gewinner vielfach auf Witz setzen, appellieren die höher platzierten Spots an den Gemeinsinn (Coca Cola), an ein friedliches Miteinander (israelisch-palästinensisches Blutspendeprojekt) oder auch an den bewussteren und respektvolleren Umgang mit Natur und Tieren. Herrlich skurril: der Spot von Carlsberg. Unbedarfte Kinogänger stehen plötzlich einem mit Rockern voll besetzten Kinosaal gegenüber. Wer hat den Mut, sich dazwischen zu setzen?
Im Anschluss an die rund eineinhalbstündige Präsentation der Cannes-Rolle, luden nB und Marketing-Club zu einer Party im Foyer des Kinos. Leckere Häppchen von der Lifestylebar Tresor, kalte Drinks und Musik zum Hören und Chillen von der Musikschule „Fit in Music“ boten den passenden Rahmen für lockere Gespräche in geselliger Runde.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.