Anzeige

Die ältesten Häuser der jungen Stadt

Ausstellung in Wolfsburg.
Fotoausstellung im Stadtmuseum Wolfsburg. Wolfsburg, 22.05.2016.

Wolfsburgs „Altstadt“ muss ohne Backsteingotik oder mittelalterliches Fachwerk auskommen. Die ältesten Quartiere der Innenstadt stammen aus den Jahren um 1940. Eine Fotoaustellung stellt sie vor.

Das Höfe-Viertel und die Bebauung an der heutigen Bebel- und Friedrich-Ebert-Straße waren Vorzeigeprojekte des NS-Regimes: Entstehen sollte eine „Musterstadt“ für die Arbeiter des Volkswagenwerks. Heute sind die genannten Adressen wegen der Nähe zur City, dem grünen Umfeld und den sensibel vorgenommenen Sanierungen beliebte Wohnlagen.

Die im FotoTreff Wolfsburg zusammengeschlossenen Hobbyfotografinnen und -fotografen waren dort im vergangenen Jahr mit ihren Kameras auf Entdeckungsreise. In der Ausstellung, die vom 24. Mai bis 4. September im Stadtmuseum zu sehen ist, zeigen sie überraschend vielfältige Architekturdetails, eindrucksvolle Luftaufnahmen und Bilder vom Alltag in Treppenhäusern, Höfen und Mietergärten. Dazu informieren Dokumente und Objekte aus der Sammlung des Stadtmuseums über die nationalsozialistische Stadtplanung und das Leben der ersten NEULAND-Mieter. In einer Bilderschau im Museumskino werden historische Ansichtskarten aktuellen Aufnahmen vom gleichen Standort gegenübergestellt.

Der FotoTreff Wolfsburg existiert seit 2006. Die Gruppe ist ein bunter Mix ambitionierter Hobbyfotografinnen und -fotografen mit den unterschiedlichsten fotografischen Schwerpunkten. Auf ihrem Programm stehen neben den monatlichen Treffen auch gemeinsame Fotoausflüge. Ein weiterer Schwerpunkt sind regelmäßige Bildbesprechungen. Das Highlight in jedem Jahr sind aber ihre Fotoausstellungen.
Zur Eröffnung am Sonntag, 22. Mai, um 15 Uhr im Gartensaal von Schloss Wolfsburg spricht der langjährige NEULAND-Geschäftsführer Siegfried Trogisch über das Wolfsburger Höfe-Viertel. Der Pianist und Komponist Paul Liksza ist mit Wolfsburg-Impressionen zu hören. Stadtmuseum und FotoTreff planen Begleitveranstaltungen, die aktuell auf den jeweiligen Internet-Seiten angekündigt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.