Anzeige

Die Abhängigkeit von der Biene

„Cosmic Love – Ein Bienenstück“ beleuchtet das Abhängigkeitsverhältnis zwischen Mensch und Umwelt. Foto: oh

UnitedOFFproductions gastieren mit „Cosmic Love“ im LOT-Theater – Premiere am 14. Januar.

Von André Pause, 09.01.2016.

Braunschweig. Bienen tragen, indem sie Blüten von Bäumen und Blumen bestäuben, unmittelbar zum Überleben von uns Menschen und zur Vielfalt der Natur bei. Mit ihrem aktuellen Stück „Cosmic Love“ liefert das Performance- und Theaterkollektiv UnitedOFFproductions nun eine Hommage an die sozialen Tiere.

Die Produktion steht in einer Reihe der Künstlergruppe, die sich im Kontext der Globalisierung mit den Lebensbedingungen sowie der kulturellen Identität beschäftigt. Nachdem sich die Stücke „Eigentlich wollte ich nach Finnland!“ (2014) und „Hansel & Greta“ (2015) zuletzt auf die Arbeitsbedingungen von jungen Europäern hier in Deutschland bezogen, rückt „Cosmic Love – Ein Bienenstück“ das Abhängigkeitsverhältnis zwischen Mensch und Umwelt vor dem Hintergrund des Klimawandels und den Fragen ökologischer Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Zugleich wirft das Stück einen Blick auf unsere aktuelle Menschenwelt aus Bienenperspektive.

Die Performer des internationalen Ensembles sind Musiker, Märchenerzähler, Hobbyimker, Populärwissenschaftler und natürlich: Bienen, die Fakten, Erzählungen und subjektive Erfahrungsberichte zu performativen Statements und leidenschaftlichen Auseinandersetzungen über Geben und Nehmen, über guten und weniger guten Honig, über Gemeinwohl, Profitmaximierung und das Ozonloch zusammenfügen. „Die Spezies der Bienen ist lange vor uns da gewesen, ist etwa 100 Millionen Jahre alt – viel älter als die Menschheit. Man findet Bienendarstellungen in Sonnenreligionen und verschiedenen Glücksmythen. Uns hat die Erkenntnis, dass der Mensch das Bienensterben durch die Pestizidbelastung zum größten Teil mit verursacht, sehr traurig gestimmt“, erklärt Mirca Preißler, Managerin und Schauspielerin bei UnitedOFFproductions, die Grundidee zum Stück.

• Premiere von „Cosmic Love“ im LOT-Theater ist am 14. Januar, weitere Vorstellungen finden am 15. und 16. sowie vom 21. bis zum 23. Januar (jeweils 20 Uhr) statt. Infos: www.lot-theater.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.