Anzeige

Das Allroundtalent ist zurück

Hannes Ducke feiert Komödien-Comeback. Foto: Pause

Nach zehn Jahren ist Publikumsliebling Hannes Ducke wieder in der Komödie zu sehen.

Von André Pause, 19.11.2016.

Braunschweig. Das letzte Mal, dass Hannes Ducke in der Komödie am Altstadtmarkt auf der Bühne stand, ist genau zehn Jahre her. Jetzt kommt der gebürtige Dresdner an das Haus in der Gördelinger Straße zurück. Befristet zwar, aber immerhin. Gefeiert wird das Braunschweig-Comeback mit der Premiere von Erich Kästners „Drei Männer im Schnee“ am 1. Dezember um 19.30 Uhr.

Ducke, der der Komödie quasi von der ersten Stunde an verbunden ist, freut sich auf das Engagement. „Es ist ein wunderbares Gefühl. Ich bin generell glücklich, wenn ich mal Komödie spielen kann, weil es nicht so kopflastig ist. Und die Proben dauern nicht so wahnsinnig lange. In diesem Fall macht zudem dieses Familiengefühl eine Menge aus, gerade mit den ganzen Battermännern“, skizziert der 57-Jährige, und schiebt nach: „Ich fühle mich da, um es klar zu sagen einfach sauwohl.“

Wie es damals zum Kontakt zwischen dem Braunschweiger Theater und ihm kam, daran erinnert sich Hannes Ducke noch sehr genau: „Im Jahr 2000 war ich an der Komödie in Kassel engagiert, und dort bei einem Kollegen untergebracht, der hier gearbeitet hat. Der telefonierte eigentlich täglich manchmal eine halbe Stunde, manchmal zwei Stunden mit Florian Battermann. Florian hat den Kollegen ausgequetscht in Sachen Theater und alles aufgenommen wie ein Schwamm. Ich habe meinem Kollegen irgendwann gesagt: Richte ihm mal einen schönen Gruß aus, und sag ihm, wenn es Arbeit gibt, wäre ich auch gerne dabei.“

So kam es, dass der junge Theaterenthusiast Battermann den Schauspieler Hannes Ducke, noch bevor es mit der Komödie losging, zu seinem „Theater auf Achse“ herangeholt hat. Dort spielte der Absolvent der Theaterhochschule Ernst Otto in Leipzig zwei kleine Rollen, war darüber hinaus aber auch so etwas wie das Mädchen für alles. „Das war natürlich aus der Not heraus geboren, weil auf der Tour vor der Gründung jemand gebraucht wurde, der mit anpackte. Und da hat Florian wahrscheinlich gedacht: Der kann das, den nehme ich gleich mal als Inspizienten, Techniker, Kraftfahrer und Schauspieler“, schmunzelt Ducke, dessen Allroundtalent einige Male zu kleinen Missverständnissen führte: „In Hattersheim hatte man mir mal zu meiner Bühnenleistung gratuliert. Irgendwer meinte dann: Du als Techniker hast das alles wunderbar aufgebaut, aber Du solltest Schauspiel studieren. Da habe ich gesagt: Ich bin Schauspieler, ich mache das andere nur nebenbei.“

In den vergangenen Jahren kehrten sich die Beschäftigungsanteile ironischerweise tatsächlich ein wenig um: Zum einen kümmerte sich Hannes Ducke verstärkt um seinen mittlerweile siebenjährigen Sohn (die Mutter ist Schauspielerin Anja Michels, die er damals in Braunschweig kennengelernt hat). Und zum anderen? „Man kann es nicht mehr verhehlen: Wir deutschen Schauspieler sind in Hollywood angekommen. Wir müssen uns auch den Kühlschrank füllen, indem wir Nebenjobs machen – Putzen oder malern gehen, Regale anbringen, Kinder- oder Cat-Sitting bei anderen Leuten“, sagt der Komödien-Heimkehrer, der seit langem in Berlin-Köpenick wohnt, und an der Spree unterschiedlichste Bühnenformate gestaltet, unter anderem regelmäßig als Alleinunterhalter mit der Quetschkommode auftritt.

Und auch ein weiteres Tätigkeitsfeld hat Ducke vor geraumer Zeit für sich entdeckt: die Werbung. „Ich habe für Apollo Optik und Ritter Sport gedreht, ich war der Herr Helfrich in der Europa Versicherung, und letztes Jahr habe ich für die Commerzbank einen Spot gemacht.“ Der ungewöhnlichste Auftrag kam freilich von VW. Hier war der Schauspieler Protagonist zahlreicher Spots für verschiedenste Kantone in China und präsentierte launig die Funktion von Airbags.
Ganz so skurril ist die Arbeit an der Komödie vielleicht nicht, dafür ist sie für Hannes Ducke eine echte Herzensangelegenheit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.