Anzeige

Christliche Schule Braunschweig feierte staatliche Anerkennung

Martin Jung würdigt das Engagement der Schulleiterin und ihres Teams
 
37 Schüler und Schülerinnen feiern die staatliche Anerkennung ihrer Schule

Staatliche Anerkennung als Belohnung für drei erfolgreiche Jahre schulischer Bildung

Die Christliche Schule Braunschweig feierte am Samstag, den 24. Mai gemeinsam mit rund 200 Gästen ihre staatliche Anerkennung. Diese wird Schulen unter freier Trägerschaft nach mindestens drei Jahren schulischer Praxis gewährt, wenn sie die Auflagen der Landesschulbehörde hinreichend umsetzen und eine Unterrichtsqualität bieten, die der öffentlichen Schulen in nichts nachsteht. Mit dieser Anerkennung erwirbt sich die Schule zugleich das Recht auf staatliche Zuschüsse.

"Jeder Lehrer ist irgendwo auch Religionslehrer!"

Während der feierlichen Eröffnungszeremonie würdigte der 1. Vorsitzende des Trägervereins, Martin Jung, das Engagement der Schulleiterin Oxana Eisler und ihres Teams, die sich „weit über das normale Maß“ hinaus für die Kinder der Schule eingesetzt hätten. Christine Moericke-Abifade von der Zentralen Aufnahme- und Ausländerbehörde überbrachte herzliche Grüße von den im benachbarten Gebäude untergebrachten Flüchtlingskindern. Sie hatten eigens ein Glückwunschplakat für die Schule gebastelt. Berthold Meier, Generalsekretär des Verbands Ev. Bekenntnisschulen e.V., hielt einen Kurzvortrag über die Werte christlicher Bekenntnisschulen. „Jeder Lehrer an jeder Schule ist irgendwo auch Religionslehrer, egal ob er Atheist, Buddhist oder Christ ist. Nur in der Regel werden die eigenen ethischen Wertvorstellungen nicht explizit kommuniziert, sondern im schulischen Alltag implizit vermittelt. In der christlichen Schule wissen die Eltern und Kinder genau, welche Werte ihnen vermittelt werden“, erläuterte er.

"Gemeinsam sind wir stark!"

Grußworte und Reden wurden umrahmt von einem musikalischen Programm und Aufführungen der Schüler und Schülerinnen. Hartmut Steen von der Evangelischen Allianz Braunschweig versammelte am Ende der Eröffnungszeremonie alle Kinder um sich herum und sprach ihnen Gottes Segen aus.

Tolle Preise bei der Spiel- und Bastelolympiade

Im Anschluss an den offiziell-förmlichen Teil des Festes konnten die Kinder sich an einer Spiel- und Bastelolympiade beteiligen und tolle Preise gewinnen, während sich die Eltern am liebevoll vorbereiteten Büfett stärkten und zum Klönschnack trafen.


"Die Kinder sollen Freude am Lernen haben!"


2011 wurde die christliche Grundschule in Kralenriede aus einer Elterninitiative heraus als „Bekenntnisschule“ gegründet. In diesen Schulen werden in Deutschland Schüler und Schülerinnen nach einem religiösen Bekenntnis unterrichtet. Sie dürfen nicht nur, sondern sollen sich insofern von normalen öffentlichen Schulen unterscheiden und sich hinsichtlich ihrer religiösen Ausrichtung eindeutig verorten. „In der Christlichen Schule Braunschweig ist das Evangelium nach Jesus Christus und damit verbunden das christliche Menschen- und Weltbild die Basis des pädagogischen Handelns und des sozialen Miteinanders. „Die Kinder sollen erfahren, dass jedes einzelne von ihnen ein einmaliges Geschöpf Gottes ist, und sie sollen Freude am Lernen haben“, erklärt Grundschulleiterin Oxana Eisler. Damit das gelingt, orientiert sich die Bildungsarbeit an reformpädagogischen Ansätzen mit Freiarbeit an individuellen Wochenplänen in jahrgangsgemischten Klassenverbänden.

Zukunftspläne

Der Zuspruch bei Eltern und Kindern ist groß. „Unsere Schule wächst Jahr für Jahr“, erklärt Martin Jung vom Trägerverein. „Im nächsten Schuljahr werden wir eine weitere Schulklasse aufmachen. Dann haben wir ca. 50 Kinder. Mittlerweile wächst der Wunsch nach einer weiterführenden Schule. Wir haben im Trägerverein bereits angefangen, uns dieser Herausforderung zu stellen“, so Jung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.