Anzeige

Breakdancer ermittelten deutschen Sieger

The Saxons haben den deutschen Vorentscheid gewonnen. Foto: oh

The Saxons vertreten Deutschland beim Battle of the Year in Braunschweig.

Braunschweig, 25.09.2014. Hannover stand Kopf: Die besten Breakdance Crews aus Deutschland traten beim NEW YORKER Battle of the Year Germany 2014 gegeneinander an. Wochenlanges Show-Training hatten die neun Crews auf sich genommen, um sich der Szene zu präsentieren und sich schließlich als beste Crew Deutschlands für das 25. Jubiläum des internationalen NEW YORKER Battle of the Year am 18. Oktober in Braunschweig zu qualifizieren.

Fand die Veranstaltung im letzten Jahr noch im Skaters Palace in Münster statt, konnten wir in diesem Jahr die Rückkehr in den frisch sanierten Pavillon in Hannover feiern, der dem Battle of the Year seit Jahren ein Zuhause ist. Damit hieß es an diesem Wochenende „Back to the roots!“ in neuem Gewand. Über 600 tanzbegeisterte Zuschauer brachten den Pavillon zum Kochen und feierten Deutschlands beste Breaker.
Mit innovativen und faszinierenden Shows stellten die Crews zunächst Fähigkeiten wie Teamgeist, Choreografie-Kenntnis und Musikalität unter Beweis. Erfahrene Crews wie Flowjob oder die Battle Toys mussten sich hierbei gegen aufstrebende Newcomer wie Ghost Dogz oder Tru Cru behaupten. Zum ersten Mal mit dabei waren auch The Saxons, die angetreten waren, um ganz Sachsen zu repräsentieren.
Im Anschluss traten die besten vier Crews aus den Shows in Battles gegeneinander an, um ihre besten Moves und schönsten Styles direkt miteinander zu messen. Nach einem atemberaubenden Final-Battle erklärte die Jury The Saxons zum diesjährigen Sieger des Battle of the Year Germany. Die erstklassige Performance und starke Leistung machen The Saxons sicherlich auch zu einem der Geheimtipps für das internationale Finale. Beim großen 25. Jubiläum im Oktober treffen die weltbesten Gruppen aus 16 Ländern aufeinander.
Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war das BOTY 2VS2 Battle. 16 versierte Paare aus ganz Deutschland traten im direkten K.O.-System gegeneinander an, um das stärkste Battle-Team Deutschlands zu ermitteln. Als Sieger konnten sich schließlich Broski und Smooth durchsetzen.
Als Jury konnten wir in diesem Jahr drei absolute Legenden der Bboy-Szene begrüßen: Lamine (Frankreich), Menno (Niederlande) und Storm (Deutschland). Moderiert wurde der Abend von Spax, der mit viel Witz und Stil sein Wissen aus der Szene zum Besten gab und gekonnt mit der Euphorie des Publikums spielte. Für die passenden Beats & Breaks sorgten der britische Hip Hop-Pionier DJ Renegade (UK) und Lokalmatador DJ Kidcut (Deutschland).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.