Anzeige

Ausstellungseröffnung im Kunstverein Braunschweig | 9. September 2016, 19 Uhr

Wann? 09.09.2016 19:00 Uhr

Wo? Kunstverein Braunschweig, Lessingplatz 12, 38100 Braunschweig DE
Braunschweig: Kunstverein Braunschweig | Braunschweig: Kunstverein Braunschweig | Klara Liden. Karl Holmqvist. Werk 10. September bis 13. November 2016 Eröffnung: 9. September 2016, 19 Uhr

Die Ausstellung WERK in der Villa Salve Hospes ist das Ergebnis einer Kollaboration zweier international renommierter Künstler: Klara Liden (geb. 1979 in Stockholm, lebt in Berlin) und Karl Holmqvist (geb. 1964 in Västerås, lebt in Stockholm und Berlin).
Klara Liden wählt zum Gegenstand ihrer Kunst alltägliche Gegenstände, die sie aus ihrem funktionalen Zusammenhang herauslöst. So kreiert sie aus Rohren, Wellblechen und Kartons neue, verdichtete Realitäten, die in den Ausstellungskontext übersetzt in Form von Objekten und (Video-) Installationen eingebunden werden. Seit den 80er Jahren arbeitet Karl Holmqvist mit Sprachexperimenten, die er als geschriebene Wörter in Künstlerbüchern und Plastiken und darüber hinaus performativ festhält. Hierbei schafft er durch die Verknüpfung gesprochener Silben, Wörter und Satzfragmente Zitate, die in der Manier dadaistischer Lecture-Performance dargestellt werden.
Im GÄSTEZIMMER präsentieren Klara Liden und Karl Holmqvist Arbeiten von Adriana Lara (*1978 in Mexico City). In ihren Werken überführt die Künstlerin vertraute Objekte in eigene Ordnungs- und Zeichensysteme. Als Kommentar und Kontrast zur jeweiligen Hauptausstellung werden KünstlerInnen oder KuratorInnen seit Jahresbeginn 2016 eingeladen, jenen Raum zu bespielen, der ursprünglich in der Villa Salve Hospes als Gästezimmer genutzt wurde.

David Douard (geb. 1983 in Perpignan) zeigt in seiner Ausstellung HORSES in der Remise des Kunstvereins vom 10. September bis 13. November seine Vorliebe zu Konversationen, die u.a. im verschlüsselten Teil des Internet, dem Darknet, stattfinden. Der französische Künstler zieht seine Inspiration aus Gedichten, Fotos und anonymen Unterhaltungen aus dem Netz und schafft davon ausgehend eine Rauminstallation, die das Publikum in ein bizarres Szenario einführt. Die Objekte darin sind geprägt von organisch und zugleich technisch kühl anmutender Erscheinungsweise.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.