Anzeige

Auf Fantasiereise in der Hausbar

„Die Flugschule“ beschließt Theaterprojekt.

Von André Pause. 23.01.2015.


Braunschweig. Die Hausbar im Großen Haus des Staatstheaters liegt ja schon mal ziemlich weit oben. Noch viel weiter hinaus wollten gestern Nachmittag allerdings die Schüler der Ganztagsschule Diesterweg und der Offenen Ganztagsschule Hohestieg.

Unter dem Titel „Die Flugschule“ haben die theaterbegeisterten Kinder zwischen sechs und zehn Jahren die Zuschauer mit auf eine imaginäre Flugreise genommen, bei der einiges zu erfahren war über die Wünsche, Hoffnungen und Zukunftsträume der kleinen Leute. Bereits im vergangenen November hatten die Schüler mit Unterstützung der Theaterpädagogen Carla Maria vom Hoff und Kai Müller das Stück „Die Flugschule – Um Himmels willen, Ikarus!“ gezeigt. Nach einem Besuch im „DLR_School_Lab“ machten sich die Kinder nun daran, eine Präsentation nach eigenen Vorstellungen zu erarbeiten.

Stilecht wurden die Zuschauer empfangen, wie bei der regulären Abfertigung inspizieren die Schüler jeden Besucher mit gebastelten Metalldetektoren. Danach wurden Wolken und Berge gemeinsam überflogen, Länder und Meere durchquert oder einfach nur Flugzeuge im Luftraum beobachtet. Zwischendurch gab es immer wieder Passagen, in denen die Teilnehmer ihr gelerntes Wissen rund ums Fliegen in kleinen Impulsreferaten vortrugen. Eine kurzweilige halbe Stunde haben die Kinder da auf die Beine gestellt.

Die Vorstellung über den Traum vom Fliegen bildete gleichzeitig den Abschluss eines fünfmonatigen theaterpädagogischen Kooperationsprojektes des Jungen Staatstheaters mit dem School_Lab, dem Deutschen Roten Kreuz der Naturfreundejugend und dem Deutschen Kinderschutzbund, das zu Beginn des Schuljahres gestartet war.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.