Anzeige

Als der Frieden begann...

Ein Foto der Ausstellung „Kindheit in der Nachkriegszeit 1945 bis 1955“, die gestern eröffnet wurde, zeigt zwei Jungen und Hunde vor einem Behelfsheim in Darmstadt 1950.

Viele Veranstaltungen in der Stadt anlässlich des Kriegsendes vor 70 Jahren.

Von Martina Jurk, 05.05.2015.
Braunschweig. Das kommende Wochenende ist geprägt von vielen Veranstaltungen, die an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren erinnern. Ein großes Friedens-Open-Air unter dem Motto „Frieden – Freiheit – Zukunft“ am Freitag (8. Mai, 13.30 Uhr), das sich insbesondere an Jugendliche richtet, findet auf dem Schlossplatz statt. In der Stadtbibliothek wurde gestern die Ausstellung „Kindheit in der Nachkriegszeit 1945 bis 1955“ eröffnet. Der Opfer des Faschismus gedenkt das Bündnis gegen Rechts am Freitag, 17.30 Uhr, in der KZ-Gedenkstätte Schillstraße. Für Samstag lädt das Bündnis zu einem bunten Fest auf dem Kohlmarkt ein.

Auch die Kirchengemeinden beschäftigen sich mit dem Thema Krieg und Frieden. So wird in St. Katharinen die Friedenskantate von Jochen A. Modeß uraufgeführt – ein Projekt mit überregionaler Ausstrahlung. Zum „Konzert im Wandel“ am Sonntag lädt die Magni-Gemeinde ein.
„Die Veranstaltungen sollen nicht nur an den Tag der Befreiung und an das Ende des Weltkriegs erinnern, sondern zusätzlich dafür sensibilisieren, dass die aktive Auseinandersetzung mit den Themen Frieden und Freiheit auch für die Gegenwart unverzichtbar ist und dies für die Zukunft so bleiben wird – jene Zukunft, die von den heutigen Schülerinnen und Schülern gestaltet werden wird“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Markurth. „Seit 1945 hat es auf der Welt unzählige kriegerische Konflikte gegeben und gibt sie noch immer – auch das soll an diesem Tag nicht vergessen werden.“

Beim Open Air auf dem Schlossplatz am Freitag kommen Friedenswünsche junger Menschen aus Braunschweigs Partnerstädten Nîmes, Bath, Omaha, Kasan und Magdeburg als Videobotschaften an. Schüler lassen Luftballons mit 3333 Friedensbotschaften steigen. Daran schließt sich das Open-Air-Konzert mit der europaweit erfolgreichen deutschen Rock’n’Roll-Band „The Baseballs“ (Foto) an. Die gesamte Veranstaltung auf dem Schlossplatz steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministeriums.
Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, der Oberbürgermeister von Magdeburg, Dr. Lutz Trümper, und der Bürgermeister von Nîmes, Jean-Paul Fournier, sprechen Grußworte. Der Eintritt ist frei. In seinem Videopodcast unter www.braunschweig.de/obpodcast lädt Ulrich Markurth zum Besuch des Open Airs ein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.